31. März 2005 
in Kürze: 

Vanity Fair
- Jahrmarkt der Eitelkeit

"Becky Sharp (Reese Witherspoon), die Tochter eines englischen Künstlers und einer französischen Sängerin verliert ihre Eltern bereits in jungen Jahren. Schon als Kind sehnt sie sich nach einem glamouröseren Leben, als dies ihr gesellschaftlicher Stand erlaubt.
Becky gelingt es, mit Geist, Charme und Sexappeal die feine Gesellschaft Londons Anfang des 19. Jahrhunderts zu erobern. Sie wickelt die Männer reihenweise um den Finger und findet schließlich im Marquis von Steyne (Gabriel Byrne) einen mächtigen Gönner. Er lässt ihre kühnsten Träume wahr werden, doch der Preis könnte zu hoch für sie sein ..."
(Text: Universum Film)

Verfilmung des Romans "Jahrmarkt der Eitelkeit" ("Vanity Fair", 1848) von William Makepeace Thackeray (1811 - 1863)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Vanity Fair - Jahrmarkt der Eitelkeit 
Originaltitel: Vanity Fair (GB 2005) 
Regie: Mira Nair ("Salaam Bombay!", "Monsoon Wedding");
Darsteller: Reese Witherspoon (Becky Sharp), Dame Eileen Atkins ("The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit", "Gosford Park"; Miss Matilda Crawley), Jim Broadbent (zuletzt: "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns", "Vera Drake"; Mr. Osborne), Gabriel Byrne (Marquis von Steyne), Romola Garai ("Dirty Dancing 2"; Amelia Sedley), Bob Hoskins (Sir Pitt Crawley), Rhys Ifans ("Notting Hill"; William Dobbin), James Purefoy ("Ritter aus Leidenschaft"; Rawdon Crawley), Jonathan Rhys Meyers ("Velvet Goldmine", "Kick it like Beckham"; George Osborne), Angelica Mandy (die junge Becky), Ruth Sheen (Miss Pinkerton), Barbara Leigh-Hunt ("Frenzy"; Lady Bareacres) u.a.; Drehbuch: Julian Fellowes (Academy Award für "Gosford Park"), Matthew Faulk, Mark Skeet nach William Makepeace Thackerays Roman "Jahrmarkt der Eitelkeit" ("Vanity Fair", 1848); Produktion: Janette Day, Donna Gigliotti, Lydia Dean Pilcher; Ausführende Produzenten: Howard Cohen, Jonathan Lynn, Pippa Cross, Matthew Faulk, Mark Skeet; Co-Produktion: Jane Frazer; Kamera: Declan Quinn; Musik: Mychael Danna; Länge: 141 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Universum Film GmbH & Co KG; im Vertrieb der Central Film Vertriebs GmbH; Film-Homepage: http://www.vanityfair-film.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe