6. März 2003 
in Kürze: 

Final Destination 2

"Was einmal angefangen hat, geht auch irgendwann zu Ende…

Am Anfang  von 'Final Destination 2', der Sequel des Grusel-Thrillers aus dem Jahr 2000, hat nur Clear Rivers (Ali Larter) die Katastrophe des Fluges 180 überlebt. Sie selbst ist überzeugt davon, dass sie in einer psychiatrischen Anstalt am besten aufgehoben ist, denn sie lebt in der ständigen Angst, dass der Tod auch sie holen wird – so wie alle ihre Freunde.

Man mag Clear für verrückt halten, aber sie hat durchaus recht. Der Tod ist wieder im Einsatz: auf dem Highway 23 – Richtung Süden.

Kimberly Corman (A.J. Cook) will mit ihren Freunden ein gemeinsames Wochenende verbringen – hilflos muss sie mit ansehen, wie ein mit Baumstämmen beladener Lastzug außer Kontrolle gerät und seine tödliche Fracht verliert… Bei der grausigen Kettenreaktion bleiben eine Menge Blech und mehrere Tote auf der Strecke – Kimberly eingeschlossen.

Doch einen Moment später befindet sich Kimberly immer noch im Verkehrsstau, etliche Verkehrsteilnehmer, deren Tod sie vor Sekunden miterlebt hat, fahren weiterhin hinter ihr her. Das alles war also nur eine grausige Vision. Sollte es etwa eine Warnung sein?

In ihrem Schockzustand blockiert Kimberly panisch die Auffahrt, damit die Autos nicht auf den Highway 23 fahren können. In diesem Moment kommt ein junger Polizist (Michael Landes) hinzu. Die Autofahrer werden ungeduldig und hupen aufgebracht… bis sich Kimberlys Vision vor ihren Augen unerbittlich in tragische Wirklichkeit verwandelt.

Auf dem Highway sorgt der Tod für eine gewaltige Massenkarambolage – die Fahrer, die sich noch auf der Rampe befinden, kommen haarscharf mit dem Leben davon. Doch Kimberly weiß genau, dass die Gefahr damit längst nicht ausgestanden ist. Der Tod lässt sich nicht so leicht austricksen. Die vom Zufall zusammen gewürfelten Menschen, deren Schicksal in Kimberlys Vision längst besiegelt war, bieten dem Tod trotzig die Stirn und kämpfen wie die Überlebenden von Flug 180 (die allerdings bis auf eine Ausnahme kein Glück hatten): Sie versuchen, ihr nacktes Leben zu retten." (Presse-Text)

Fortsetzung von "Final Destination" (2000)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Final Destination 2 
Originaltitel: Final Destination 2 (USA 2002) 
Regie: David R. Ellis; Darsteller: Ali Larter ("American Outlaws", "Jay und Silent Bob schlagen zurück", "Natürlich blond", Bühneninszenierung "Die Vagina-Monologe"; Clear Rivers), A.J. Cook ("The Virgin Suicides", "Eis Kalt"; Kimberly Corman), Michael Landes (Officer Thomas Burke), T.C. Carson (Eugene Dix), Jonathan Cherry (Rory), Keegan Connor Tracy ("40 Tage und 40 Nächte"; Kat), Sarah Carter (Serie "Dark Angel"; Shaina), Lynda Boyd (Nora Carpenter), David Paetkau ("Schneefrei", "Traumpaare"; Evan Lewis), James Kirk (Tim Carpenter), Tony Todd (Mr. Bludworth) u.a.; Drehbuch: Eric Bress, J. Mackye Gruber, Jeffrey Reddick; Produktion: Warren Zide und Craig Perry; Ausführende Produzenten: Toby Emmerich, Richard Brener, Matt Moore, Jeffrey Reddick; Co-Produktion: Justis Greene; Kamera: Gary Capo; Musik: Shirley Walker; Länge: 90 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; ein Film im Verleih der Warner Bros. Film GmbH; Film-Homepage: http://www.finaldestination2.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe