24. Juli 2003 
in Kürze: 

The Gathering
- Ich sehe das, was du nicht siehst

"Ein furchtbares Unglück, das einem jungen Pärchen das Leben kostet, führt in der Nähe der britischen Kleinstadt Glastonbury zur Ausgrabung einer uralten, aus dem ersten Jahrhundert nach Christus datierenden katholischen Kirche. Kernstück des sensationellen Fundes ist ein Fresko, das die Kreuzigung Christi aus einer völlig neuen Perspektive zeigt: Statt des Antlitzes Jesu sieht man nur die finsteren Gesichter all jener, die einst zusammengekommen waren, um dessen grausamer Hinrichtung beizuwohnen.

Im Zuge der Ermittlungen wird allmählich klar, dass dieselben unheilvollen Gestalten sich innerhalb der nächsten zwei Jahrtausende scheinbar immer wieder an allen möglichen Stätten schlimmster Katastrophen einfanden. Und genau diese Gesichter erkennt auch - als Einzige - die amerikanische Touristin Cassie (Christina Ricci) überall in jenem ländlichen Ort, in dessen Nähe sie sich gerade von einem schrecklichen Autounfall erholt. Halluziniert Cassie? Leidet sie unter den Spätfolgen des Zusammenstoßes? Oder versammeln sich die düsteren Fremden wieder einmal, um Zeugen neuen Unheils zu werden?" (Presse-Text)

Horrorfilm

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: The Gathering - Ich sehe das, was du nicht siehst 
Originaltitel: The Gathering (GB / USA 2002) 
Regie: Brian Gilbert ("Oscar Wilde", "Nicht ohne meine Tochter");
Darsteller: Christina Ricci ("Addams Family"-Filme, "Casper", "In stürmischen Zeiten", "Sleepy Hollow"; Cassie Grant), Ioan Gruffud ("Oscar Wilde", "102 Dalmatiner", "Black Hawk Down"; Dan Blakeley), Stephen Dillane ("The Hours - Von Ewigkeit von Ewigkeit", "Die Wahrheit über Charlie"; Simon Kirkman), Kerry Fox ("Intimacy"; Marion Kirkman), Simon Russell Beale (Luke Fraser), Robert Hardy ("Der Barbier von Sibirien", "Harry Potter und die Kammer des Schreckens"; der Bischof), Harry Forrester (Michael), Jessica Mann ("Guest House Paradiso"; Emma), Peter McNamara (Frederick Argyle), Bridget Turner (Mrs. Groves), Madhav Sharma (Dr. Byworth) u.a.; Drehbuch: Anthony Horowitz ("Die Malteser des Falken", "Poirot"); Produktion: Marc Samuelson, Peter Samuelson, Pippa Cross; Ausführende Produktion: Steve Christian, Jerome Gary, Anthony Horowitz, Patrick McKenna, Duncan Reid; Kamera: Martin Fuhrer; Musik: Anne Dudley; Länge: 92 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Universum Film GmbH & Co KG; Film-Homepage: http://www.thegathering-film.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er war einer der großen deutschen Filmhistoriker, hellsichtig, leidenschaftlich, präzise. Aus dem Münchner Filmmuseum, das er von 1973 bis 1994 leitete, machte er einen Ort für alle, die das Kino lieben und verstehen wollen, wie es funktioniert. Zusammen mit seiner Frau Frieda Grafe setzte er neue Maßstäbe für die Reflexion über den Film als Kunstform. Durch umfangreiche Retrospektiven schärfte er den Blick auf die Werke bedeutender Filmemacher, aber auch für die Komplexität des Genre-Kinos. Er rekonstruierte Klassiker wie 'M' oder 'Metropolis' und schuf damit ein Bewusstsein für den Reichtum des Stummfilms."

Aus dem SPIEGEL-Nachruf zum Tode des Filmpublizisten
und -kritikers Enno Patalas (15.10.1929 - 07.08.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe