21. Dezember 2000 
in Kürze: 

Der Barbier von Sibirien

1885 kommt Douglas McCracken nach Russland, um eine selbstentworfene gigantische Maschine vorzustellen: Sie fällt ganze Wälder ab. Deshalb tauft er sie "Barbier von Sibirien". Seine Assistentin und Freundin, die Amerikanerin Jane, verliebt sich dabei in Andrei Tolstoi, einen jungen Kadetten der Zaristischen Armee.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Der Barbier von Sibirien Originaltitel: Sibirskij tsiryulnik (Russland 1998) 
Darsteller: Julia Ormond ("Der 1. Ritter"; Jane Callahan), Oleg Menshikov (Andrei Tolstoi), Richard Harris (Douglas McCracken), Aleksei Petrenko (General Radlov); Regie: Nikita Michalkov; Länge: 177 Minuten; FSK: ab 12 Jahren


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe