29. April 2004 
in Kürze: 

Das Urteil
- Jeder ist käuflich

"Schauplatz New Orleans, kurz vor Beginn eines spektakulären Prozesses. Ein Waffenkonzern hat den skrupellosen Jury-Berater Rankin Fitch engagiert, um die Schadensersatz-Klage einer Witwe, deren Mann bei einem Attentat erschossen wurde, abzuwenden. Ein Präzedenzfall mit drohenden Milliardenverlusten für die Waffenindustrie droht, wenn es nicht gelingt, die Geschworenen zu einem Freispruch zu bewegen. Fitch ist bereit bis zum Äußersten zu gehen, um den Sieg davonzutragen, auch bis hin zum Einsatz unlauterer Mittel.

Sein Gegenspieler, der moralisch integre Wendall Rohr (Dustin Hoffman) als Anwalt der Klägerin, hält nichts von Überwachung und Einschüchterung der Geschworenen. Im Zentrum der Handlung aber steht der schwer zu durchschauende Nick Easter (John Cusack), Mitglied der Geschworenen-Jury mit ganz eigenen Plänen in diesem explosiven Prozess, sowie die geheimnisvolle, attraktive Marlee (Rachel Weisz), die außerhalb des Gerichts sowohl der einen als auch der anderen Seite anbietet, die Jury-Entscheidung gegen einen Millionenbetrag in deren Sinne kaufen zu können. Ein gefährliches Spiel mit doppeltem Boden um die alles entscheidenden Stimmen der Jury beginnt..." (Presse-Text)

Basierend auf dem Roman von John Grisham.


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Das Urteil - Jeder ist käuflich 
Originaltitel: Runaway Jury (USA 2003) 
Regie: Gary Fleder ("Denn zum Küssen sind sie da", "Sag' kein Wort");
Darsteller: John Cusack (Nick Easter), Gene Hackman (Rankin Fitch), Dustin Hoffman (Wendall Rohr), Rachel Weisz ("Duell - Enemy at the Gates", "About a Boy", "Confidence"; Marlee), Bruce Davison ("Short Cuts", "X-Men"; Durwood Cable), Bruce McGill (zuletzt: "Tricks"; Judge Harkin), Jeremy Piven (zuletzt: "Scary Movie 3"; Lawrence Green), Nick Searcy ("Tage des Donners", "Cast Away - Verschollen"; Doyle) u.a.; Drehbuch: Brian Koppelman, David Levien, Rick Cleveland und Matthew Chapman basierend auf dem Roman von John Grisham; Produktion: Arnon Milchan, Gary Fleder, Christopher Mankiewicz; Ausführender Produzent: Jeffrey Downer; Kamera: Robert Elswit; Musik: Christopher Young; Länge: 128 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Twentieth Century Fox of Germany; Film-Homepage: http://www.dasurteil-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe