17. Januar 2002 
in Kürze: 

Sag' kein Wort

"New York: In der Stadt herrscht Feiertagsstimmung und auch der renommierte Psychiater Dr. Nathan Conrad (Michael Douglas) freut sich auf einen angenehmen Tag mit Frau (Famke Janssen) und Kind (Skye McCole Bartusiak). Doch was als friedliches Familienfest geplant war, entwickelt sich zum Albtraum: Die achtjährige Tochter Jessie wird entführt – mitten aus ihrem Kinderzimmer heraus. 
Noch ehe Conrad die Polizei rufen kann, melden sich die Täter, die die gesamte Wohnung mit einer Überwachungsanlage versehen haben. Statt eines Lösegeldes verlangen sie eine Information. Nathan Conrad soll binnen weniger Stunden einer traumatisierten Patientin seines Kollegen Dr. Sachs (Oliver Platt) eine mysteriöse Nummer entlocken. Die 18-jährige Elisabeth (Brittany Murphy), Insassin der psychiatrischen Klinik Bridgeview, ist die Einzige, die den Entführern das geben kann, worauf sie seit zehn Jahren harren: einen Hinweis auf das Versteck des Zehn-Millionen-Dollar-Diamanten, den Elisabeths ermordeter Vater einst bei einem gemeinsamen Coup hatte verschwinden lassen. 
Eine Information, für die Patrick B. Koster (Sean Bean) und seine Komplizen – unter ihnen Dolen (Guy Torry) und Max (Conrad Goode) – über Leichen gehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ..." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Sag' kein Wort Originaltitel: Don't Say a Word (USA 2001) 
Darsteller: Michael Douglas ("Die WonderBoys", "Traffic - Macht des Kartells"; Dr. Nathan Conrad), Sean Bean ("Caravaggio", "James Bond 007 - GoldenEye", "Der Herr der Ringe - Die Gefährten"; Patrick B. Koster), Brittany Murphy ("Durchgeknallt", "Clueless - Was sonst?", "Sex oder stirb"; Elisabeth Burrows), Guy Torry (Dolen), Jennifer Esposito (Summer of Sam; Sandra Cassidy), Famke Janssen ("James Bond 007 - GoldenEye", "X-Men"; Aggie Conrad), Oliver Platt ("Funny Bones - Tödliche Scherze", "Bulworth"; Dr. Louis Sachs), Skye McCole Bartusiak ("Gottes Werk und Teufels Beitrag", "Unterwegs mit Jungs"; Jessie Conrad), Conrad Goode (Max) u.a.; Regie: Gary Fleder ("Das Leben nach dem Tod in Denver", 1995; "Denn zum Küssen sind sie da", 1997); Drehbuch: Anthony Peckham, Patrick Smith Kelly; Kamera: Amir Mokri; Produzenten: Anne und Arnold Kopelson, Arnon Milchan; Schnitt: Armen Minasian, William Steinkamp; Musik: Mark Isham; Länge: 113 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; ein Film im Verleih von Twentieth Century Fox; Film-Homepage: http://www.sagkeinwort.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich finde es sehr gut, dass es viele Leute gibt, die sich dafür einsetzen, dass wir alle fair bezahlt werden. In Hollywood bewegen wir uns allerdings in einer Kunstform, die vom Kommerz bestimmt wird. Deshalb nenne ich es auch 'Show-off-Business'. Filmemachen ist ein brutales Geschäft."

Schauspielerin Jamie Lee Curtis über #MeToo und Hollywood

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe