2. September 2003 (Dienstag) 
in Kürze: 

Fluch der Karibik

"Kristallklar, unschuldig und verlockend blitzt das Meerwasser in der karibischen Sonne. Hier, wo Freiheit, Abenteuer und Lebenslust förmlich in der Luft liegen, fühlt sich der verwegene und charmante Haudegen Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) zu Hause. Sein bis dahin paradiesisches Leben erhält einen jähen Dämpfer, als der durchtriebene Captain Barbossa (Geoffrey Rush) sein stolzes Schiff, die 'Black Pearl', in seine Gewalt bringt und mit ihr die Hafenstadt Port Royal überfällt, wo er die bildschöne Tochter des Gouverneurs, Elizabeth Swann (Keira Knightley), entführt. Das kann der abenteuerlustige Will Turner (Orlando Bloom), Elizabeth' Freund und Vertrauter seit Kindheitstagen, nicht auf sich ruhen lassen. Gemeinsam mit Captain Sparrow macht er sich auf die Jagd nach der mörderischen Bande um Barbossa - und seiner verlorenen Liebe. Auf dem schnellsten Schiff der britischen Flotte wollen sie den Piraten das schmutzige Handwerk legen. Noch ahnen die beiden Draufgänger nichts von einem mysteriösen Fluch, der auf Barbossa und seiner Mannschaft lastet: Bei Mondschein verwandeln sie sich in lebendige Skelette, dazu verdammt, auf ewig als Untote durch die Nacht zu ziehen. Nur ein außergewöhnliches Geheimnis kann den Fluch brechen..." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Fluch der Karibik 
Originaltitel: Pirates of the Carribean: The Curse of the Black Pearl (USA 2003) 
Regie: Gore Verbinski ("Mexican", zuletzt: "Ring");
Darsteller: Johnny Depp (Jack Sparrow), Geoffrey Rush (Barbossa), Orlando Bloom ("Der Herr der Ringe"-Filme; Will Turner), Keira Knightley ("Kick it like Beckham"; Elizabeth Swann), Jack Davenport (Norrington), Jonathan Pryce (Gouverneur Weatherby Swann), Lee Arenberg (Pintel), Mackenzie Crook (Ragetti), Damien O'Hare (Lt. Gillette), Giles New (Murtogg), Angus Barnett (Mullroy), David Bailie (Cotton), Michael Berry jr. (Twigg), Isaac C. Singleton jr. (Bo'sun), Kevin R. McNally (Joshamee Gibbs), Treva Etienne (Koehler), Zoe Saldana (Anamaria) u.a.; Drehbuch: Ted Elliott, Terry Rossio, Stuart Beattie, Jay Wolpert; Produktion: Jerry Bruckheimer; Ausführende Produzenten: Mike Stenson, Chad Oman, Bruce Hendricks, Paul Deason; Kamera: Dariusz Wolski; Musik: Klaus Badelt; Länge: 143 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Buena Vista Int.; Film-Homepage: http://www.fluch-der-karibik.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe