27. Dezember 2001 
in Kürze: 

Zoolander

"Was passiert, wenn ein männliches Top-Model einer Gehirnwäsche unterzogen wird? Derek Zoolander wird zum gefürchteten Killer, den nur eine schöne Journalistin wieder auf den rechten Laufsteg führen kann...
Hauptdarsteller Ben Stiller scheint auf Pechvögel abonniert zu sein: In 'Verrückt nach Mary' lief er bei Cameron Diaz gegen eine Wand. In 'Meine Braut, ihr Vater und ich' stieß er bei Robert de Niro auf Beton. Nun kommt es noch schlimmer: In 'Zoolander' spielt er ein erfolgreiches Top-Model, das von der rassigen Spezialagentin Katinka (Milla Jovovich) eine Gehirnwäsche verpasst bekommt: Er soll den Präsidenten von Malaysia töten. Doch die eifrige Time Magazin-Journalistin Matilda (Christine Taylor) versucht ihn davon abzuhalten. Auf ein bestimmtes Signal hin kommt es beim großen Laufsteg-Auftritt des Supermodels zum Showdown." (Presse-Text)
Komödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Zoolander Originaltitel: Zoolander (USA 2001) 
Darsteller: Ben Stiller (Derek Zoolander), Milla Jovovich ("Das fünfte Element", "Johanna von Orléans"; Katinka), David Duchovny, Christine Taylor (Matilda), Jon Voight ("Asphalt Cowboy", "Pearl Harbor"; Dereks Vater) u.a.; Gastauftritte u.a. von David Bowie, Lenny Kravitz, Billy Zane ("Titanic"); Regie: Ben Stiller; Länge: 89 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Prädikat der Filmbewertungsstelle Wiesbaden: besonders wertvoll; im Verleih von United International Pictures; Film-Homepage: http://www.derekzoolander.com


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe