20. Mai 2004 
in Kürze: 

Twisted - Der erste Verdacht

"Jessica Shepard (Ashley Judd) arbeitet als Spezialistin für Gewaltverbrechen bei der Polizei von San Francisco. Gerade erst ist sie befördert worden und hat nun eine vielversprechende Karriere vor sich. Als ein Serienkiller die Stadt unsicher macht, werden Jessica und ihr neuer Partner Mike Delmarco (Andy Garcia) auf seine Spur angesetzt. Schockiert stellt Jessica fest, dass die ersten beiden Opfer eines gemeinsam hatten: auf ihren Händen finden sich Spuren von Verbrennungen durch Zigaretten – und mit beiden hatte Jessica ein kurzes sexuelles Verhältnis. Als letzteres bekannt wird, will ihr Vorgesetzter, Lieutenant Tong (Russell Wong), sie von dem Fall abziehen – denn auf einmal ist Jessica nicht mehr die ermittelnde Polizistin, sondern eine Hauptverdächtige. Aber der Polizeipräsident Mills (Samuel L. Jackson) ist ein väterlicher Freund Jessicas – und ihr Vormund seit dem Tod ihrer Eltern – und er entscheidet, dass sie als Lockvogel dienen und weiter an der Aufklärung der Verbrechen mitarbeiten soll.

Die Morde gehen weiter, und bald werden die Untersuchungen immer verworrener. Immer mehr scheint es, als sei Jessica, die im Zuge ihrer Beförderung auch vom Polizeipsychiater Dr. Melvin Frank (David Strathairn) untersucht wird, selbst tief in den Fall verstrickt. Dr. Frank versucht, ihre Psyche zu ergründen, zumal sie auf familiäre Gewalt in ihrer Familie zurückblickt: vor 25 Jahren kamen ihre Eltern auf tragische Weise ums Leben, als ihr Vater erst ihre Mutter und dann sich selbst erschoss. Trotzdem besteht Jessica darauf, dass sie völlig normal sei und keinerlei Probleme habe. Doch ihr Zustand verschlechtert sich zusehends; sie stürzt sich in weitere nächtliche Affären und trinkt immer mehr - und sie hat Blackouts, nach denen sie sich nicht erinnern kann, was sie zum Zeitpunkt der Morde gemacht hat. Zudem verhält sich ihr Partner (Andy Garcia) plötzlich seltsam und sämtliche Indizien weisen auf Jessica als mögliche Täterin. Sie beginnt zu fürchten, dass sie selbst der Killer ist, nach dem sie sucht... oder ist es jemand, der sie sehr gut kennt und es auf sie abgesehen hat? Ist vielleicht sie das eigentliche Ziel des Killers...?" (Presse-Text von United International Pictures)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Twisted - Der erste Verdacht 
Originaltitel: Twisted (USA 2003) 
Regie: Philip Kaufman ("Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins", "Quills - Macht der Besessenheit");
Darsteller: Ashley Judd (Jessica Pollard), Samuel L. Jackson (John Mills), Andy Garcia (Mike Delmarco), David Strathairn ("Limbo - Wenn der Nebel sich lichtet"; Dr. Melvin Frank), Russell Wong ("Romeo must die"; Lieutenant Tong), Mark Pellegrino ("Mulholland Drive", "Die Stunde des Jägers"; Jimmy Schmidt), Camryn Manheim (Lisa), Leland Orser (Culter), D. W. Moffett (Porter), Richard T. Jones (Wilson), Titus Welliver (Becker) u.a.; Drehbuch: Sarah Thorp; Produktion: Arnold Kopelson, Anne Kopelson, Barry Baeres, Linne Radmin; Ausführende Produktion: Stephen Brown, Robyn Meisinger, Michael Flynn; Ko-Produktion: Peter Kaufman, Sherryl Clark; Kamera: Peter Deming; Musik: Mark Isham; Länge: 97 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von United International Pictures


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe