8. Mai 2003 
in Kürze: 

Poem

Ünterzeile:

Ich setzte den fuss in die luft
und sie trug

"In magischen Bildern verfilmte Regisseur Ralf Schmerberg 19 Gedichte deutschsprachiger Lyriker ... Gedreht wurde am Strand von Rio, am Fuße des Himalaya, in Island zu den Osterprozessionen in Spanien und auch in Berlin.
'Poem' ist eine emotionale Reise durch die Stationen des menschlichen Daseins: Liebe und Freundschaft, das Leid der Veränderung, die Angst vor dem Schicksal und die Freude am Leben." (Presse-Text)

Die Gedichte in einer Übersicht in der Reihenfolge im Film sind unter diesem Link zu finden.


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Poem 
Originaltitel: Poem (Deutschland 2002) 
Regie: Ralf Schmerberg;
Darsteller: Meret Becker, Luise Rainer, Klaus Maria Brandauer, Jürgen Vogel (zuletzt: "Scherbentanz"), Anna Böttcher ("Wie die Karnickel"), David Bennent (Darsteller des Oskar Matzerath in "Die Blechtrommel"), Marcia Haydee, Hermann van Veen, "Smudo" u.a.;
Sprecher aus dem Off: Hannelore Elsner, Claudia Geisler, Elena Schmerberg Davila, Anna Thalbach, Isabel Tuengerthal, Paul Celan selbst (+1970), Herbert Fritsch, Richy Müller, Lars Rudolph, Manfred Steffen
Drehbuch: Antonia Keinz; Produzenten: Ralf Schmerberg, Eva Sigrid Maier-Schönung; Kamera: Darius Khondji, Robby Müller, Franz Lustig u.a.; Länge: 92 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von ottfilm; Film-Homepage: http://www.poem-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe