22. Januar 2004 
in Kürze: 

Eierdiebe

"Martin Schwarz (Wotan Wilke Möhring) ist der Stolz seiner Eltern. Ein Überflieger, ganz im Gegensatz zu seinem Bruder Roman (Alexander Beyer). Gerade von einem Studienaufenthalt in den USA nach Hause zurückgekehrt, bricht Martin beim Weinholen im Keller plötzlich zusammen. Diagnose: Hodenkrebs. Als die Ärzte ihm nach der Amputation des ersten Hodens zu einer Totaloperation raten, beschließt Martin, um die ihm verbliebene Männlichkeit zu kämpfen und eine Chemotherapie zu machen. Schicksalsgenossen im Krankenhaus sind Nickel (Janek Rieke), Harry (Antoine Monot, Jr.) und Susanne (Julia Hummer), die sich lieber bei den Jungs als auf der Frauenstation aufhält und in die alle ein bisschen verliebt sind. 

Nach einigen Frotzeleien über sein verloren gegangenes 'Ei', beschließt Martin mit Nickel, Harry und Susanne die Reste seiner teilamputierten Männlichkeit zurück zu erobern. Der Weg führt direkt in die Pathologie, zunächst jedoch ohne Erfolg. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn eines haben die Vier ganz gewiss nicht, und das ist Zeit. 

Regisseur Robert Schwentke ('Tattoo') geht in 'Eierdiebe' - seiner eigenen Geschichte - ein ernstes Thema sehr undeutsch an: mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor, ohne dabei jedoch auf berührende Momente zwischen seinen jungen Protagonisten zu verzichten." (Presse-Text)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Eierdiebe (Deutschland 2003)
Titel für den englischsprachigen Markt: The Family Jewels 
 
Regie: Robert Schwentke ("Tattoo");
Darsteller: Wotan Wilke Möhring (Martin Schwarz), Julia Hummer ("Die innere Sicherheit"; Susanne), Alexander Beyer (Roman Schwarz), Janek Rieke ("Probezeit", "Die Einsamkeit der Krokodile"; Nickel), Marie Gruber (Gabriele Schwarz), Thomas Thieme (Hans Schwarz), Antoine Monot jr. (Harry), Götz Schubert (Dr. Bofinger), Doris Schretzmayer (Schwester Elke), Fatih Cevikkollu (Pfleger), Steffen Münster und Andreas Schmidt (Polizeibeamte), Gisela Monot (Harrys Mutter), Thomas Pötzsch, Victoria Voss u.a.; Drehbuch: Robert Schwentke; Produktion: Oliver Huzly, Horst Hoffmann, Reinhard Klooss, Anne Leppin, Kai May, Wiebke Toppel; Kamera: Florian Ballhaus; Musik: Martin Todsharow; Länge: 88 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih der Filmwelt Verleihagentur; Film-Homepage: http://www.eierdiebe-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich schaue nicht auf irgendeinen meiner Filme mit Vorliebe oder Stolz zurück. Ich schaue auf meine Filme allgemein zurück... Ich kann nur die Redewendung benutzen: 'Ich bin verflucht'."

("I don't look back on any film I've done with fondness or pride. I look back on my films and on the past generally ... I can only used the phrase, 'Well, I'm damned.'")

Der britische Regisseur Nicolas Roeg (15.08.1928 - 23.11.2018; "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Der Mann, der vom Himmel fiel")

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe