1. Juli 2004 
in Kürze: 

Der Appartement-Schreck

"Wenn ein junges Paar sein Traumhaus ersteht, rechnet es natürlich nicht damit, mit der im Obergeschoss wohnenden Seniorin in Konflikt zu geraten – bis die Einfälle der unerwartet rüstigen alten Frau das Paar als Eigentümer vor eine Reihe bizarrer und verrückter Aufgaben stellen. In 'Der Appartement-Schreck' glaubt ein Paar, alles zu bekommen, was es sich je gewünscht hat – doch es steht plötzlich mit weit mehr da, als es angenommen hat... 

Wie im sprichwörtlichen American Dream stehen Alex (Ben Stiller) und Nancy (Drew Barrymore) ziemlich gut da. Die jungen lebenslustigen Leute wohnen in New York und haben eine verheißungsvolle Zukunft vor sich. Nancy arbeitet bei einer renommierten Zeitschrift und Alex schreibt gerade an seinem zweiten Buch. Das Wichtigste aber: Die beiden haben sich.

Nur eines fehlt noch: ein Eigenheim.

Da führt sie eines Tages ein Immobilienmakler (Harvey Fierstein) nach Brooklyn, wo sie ihr Traumhaus finden – ein charmantes altes Zweifamilienhaus. Es ist perfekt. Schön gelegen und liebevoll restauriert – quasi ein Juwel. Alex und Nancy müssen dafür zwar weit tiefer als geplant in die Tasche greifen, doch wer kann schon bei zwei Stockwerken, einer Speisekammer und drei offenen Kaminen mit Original-Glaskacheln widerstehen? 

Das neue Heim beherbergt jedoch ein Detail, mit dem die neuen Besitzer nicht gerechnet haben: die im Obergeschoss lebende, unkündbare Mieterin Mrs. Connelly (Eileen Essell). Angesichts deren hohen Alters und der offensichtlich angeschlagenen Gesundheit gehen Alex und Nancy davon aus, dass sich die Nachteile, die die liebenswürdige alte Dame mit sich bringt, in absehbarer Zeit von selbst erledigen werden. 

Doch die liebe Mrs. Connelly ist keineswegs so pflegeleicht oder gebrechlich wie ursprünglich angenommen. Ihre anfänglich zurückhaltend geäußerten Bitten nehmen schnell an Intensität zu, bis Alex und Nancy vor lauter Reparieren, Kümmern und Beruhigen kaum mehr zum Durchatmen kommen. 

Während die Fassade ihrer ehedem glücklichen Existenz langsam bröckelt, stellt sich ihr Traumhaus als wahrer Alptraum heraus. Erst da merken die beiden: In der Liebe, im Krieg und auf dem Immobilienmarkt ist alles erlaubt ..." (Presse-Text)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Der Appartement-Schreck 
Originaltitel: Duplex (USA 2003) 
Regie: Danny De Vito (als Regisseur: "Der Rosenkrieg");
Darsteller: Ben Stiller (Alex), Drew Barrymore (Nancy), Eileen Essell ("Ali G Indahouse"; Mrs. Connelly), Harvey Fierstein (Kenneth), Justin Theroux ("American Psycho", "Mulholland Drive"; Coop), Robert Wisdom (Officer Dan), Swoosie Kurtz (Jean), James Remar (Chick), Wallace Shawn ("Mein Essen mit André"; Herman), Maya Rudolph (Tara), Amber Valletta (Celine), Cheryl Klein (Ginger) u.a.; Drehbuch: Larry Doyle; Produktion: Ben Stiller, Stuart Cornfeld, Jeremy Kramer, Nancy Juvonen, Drew Barrymore; Ausführende Produktion: Bob Weinstein, Harvey Weinstein, Meryl Poster, Jennifer Wachtell, Richard N. Gladstein, Alan C. Blomquist; Co-Produktion: Larry Doyle; Kamera: Anastas N. Michos; Musik: David Newman; Länge: 89 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Buena Vista International


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe