17. April 2003 
in Kürze: 

Below
- Da unten hört dich niemand schreien

"Mit einem brandgefährlichen Auftrag wird ein amerikanisches U-Boot inmitten des Zweiten Weltkriegs hinter feindliche Linien geschickt: Drei Überlebende eines von den Deutschen versenkten britischen Bootes sollen gerettet werden, koste es, was es wolle! Schneller, als es Captain O’Dell lieb ist, heftet sich ein feindlicher Zerstörer ans Heck des U-Bootes und lässt sich nicht mehr abschütteln - allen noch so raffinierten Manövern O'Dells zum Trotz. Doch dann stehen die verzweifelten Seeleute noch vor einem anderen, einem viel schwereren, viel bedrohlicheren Problem, das sich zwar an Bord befindet, aber nicht von dieser Welt stammt..." (Presse-Text)
Horrorfilm

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Below - Da unten hört dich niemand schreien 
Originaltitel: Below (USA 2002) 
Regie: David Twohy ("Pitch Black - Planet der Finsternis");
Darsteller: Matthew Davis ("Tigerland"; Ensign Douglas O'Dell), Bruce Greenwood ("DoppelMord", "Thirteen Days"; Lt. Brice), Olivia Williams ("The Sixth Sense"; Claire Paige), Holt McCallany (Lt. Loomis), Scott Foley (Lt. Coors), Zach Galifianakis (Wallace), Jason Flemyng (Stumbo), Dexter Fletcher (Kingsley) u.a.; Drehbuch: Lucas Sussman, Darren Aronofsky, David Twohy; Produktion: Miramax/Dimension; Kamera: Ian Wilson; Musik: Graeme Revell; Länge: 105 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Buena Vista International; Film-Homepage: http://www.below-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe