25. August 2005 
in Kürze: 

Das wandelnde Schloss

"Das Mädchen Sophie arbeitet als Hutmacherin im Geschäft ihres verstorbenen Vaters. Bei einem ihrer seltenen Besuche in der Stadt lernt sie zufällig den attraktiven und charismatischen Zauberer Hauro kennen. Sie verliebt sich in ihn und wird daraufhin von einer eifersüchtigen Hexe mit einem Fluch belegt, der sie in eine alte Frau verwandelt. Plötzlich muss Sophie sich im gebrechlichen Körper einer 90- Jährigen zurechtfinden! Unerkannt verlässt sie ihre Heimatstadt und zieht in die Ferne, um Hauro zu suchen und den bösen Fluch rückgängig zu machen. Schließlich findet sie ihn und arbeitet von nun an als Putzfrau in seinem geheimnisvollen 'wandelnden Schloss' - ein gigantisches mechanisches Ungetüm, das sich auf insektenähnlichen Beinen bewegt, aus allen Löchern pfeift und seine Türen in vier verschiedene Welten und Zeiten öffnen kann. Feuer-Teufel Calcifer, der das Haus bewacht, und Hauros kindlicher Assistent Markl werden bald ihre Freunde - nur der selbstverliebte Hauro schenkt ihr kaum Beachtung und genießt das Leben in seiner unbekümmerten Art. Als er jedoch vom König berufen wird, sein Land vor dem drohenden Krieg zu retten, übernimmt er endlich Verantwortung. Doch das alleine reicht nicht: erst Sophies wachsende Liebe zu ihm vermag schließlich den Fluch zu lösen, sie beide zu retten und die Welt vor Zerstörung zu bewahren..."
(Text: Universum Film)

Animierter Film


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Das wandelnde Schloss 
Originaltitel: Hauru no ugoku shiro / Howl's Moving Castle (Japan 2004) 
Regie: Hayao Miyazaki ("Prinzessin Mononoke", "Chihiros Reise ins Zauberland");
Deutsche Sprecher: Robert Stadlober (Hauro), Sunnyi Melles (Sophie), Kevin Iannotta (Markl), Gerald Schaale (Calcifer), Barbara Ratthey (Hexe), Maddalena Kerrh (Suliman), Claudia Lössl (Lettie), Marian Köhler (Hanna), Thomas Rauscher (König), Marion Hartmann (Bettsy) u.a.; Drehbuch: Hayao Miyazaki nach dem Roman "Sophie im Schloss des Zauberers" ("Howl's Moving Castle", 1992) von Diana Wynne Jones; Produktion: Toshio Suzuki, Studio Ghibli; Co-Produktion: Seiji Okuda, Ryoichi Fukuyama; Kamera: Atsushi Okui; Musik: Joe Hisaishi; Länge: 120 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Universum Film GmbH, im Vertrieb von BVI; Film-Homepage: http://www.das-wandelnde-schloss.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe