28. Juni 2001 
in Kürze: 

Monkeybone

"Stu Miley (Brendan Fraser) hat es geschafft! Mit seinem Kult-Cartoon "Monkeybone" um einen frechen Affen, der die pubertäre Sexualität eines kleinen Zeichentrickjungen verkörpert und entsprechend schwer zu bändigen ist, geht er bei einem Fernsehsender in Serie. Stu, dem der Rummel um seine Person ein wenig peinlich ist und der auch wenig von den Merchandising-Produkten hält, die mit Monkeybone auf den Markt kommen sollen, schleicht sich mit seiner Freundin Julie (Bridget Fonda) von der PR-Party nach Hause. Denn er hat heute noch Wichtiges vor: Endlich will er um die Hand von Julie, die ihn als Schlafforscherin von seinen langjährigen Albträumen befreit hat, anhalten. Doch... "    (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Monkeybone Originaltitel: Monkeybone (USA 2001) 
Darsteller: Brendan Fraser ("Gods and Monsters", "Die Mumie", "Die Mumie kehrt zurück"; Stu Miley), Bridget Fonda (Julie McElroy), Chris Kattan (Stus "Ersatzkörper"), Giancarlo Esposito (Hypnos), Rose McGowan (Kitty), John Turturro (Stimme von Monkeybone im Original), Dave Foley (Herb), Whoopi Goldberg (der Tod), Megan Mullally (Kimmy), Lisa Zane (Medusa), Sandra Thigpen (Alice); Regie: Henry Selick ("Nightmare Before Christmas", 1993); Drehbuch: Kaja Blackley (Buchvorlage "Dark Town"), Sam Hamm; Länge: 92 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe