26. Juli 2001 
in Kürze: 

Just Visiting

"Wir befinden uns im tiefsten Mittelalter. Graf Thibault Malfete (Jean Reno) ist mit seinem Diener André (Christian Clavier) auf dem Weg zu seiner Hochzeit mit Lady Rosalind (Christina Applegate). Doch jemand versucht, die Hochzeit durch Gift zu vereiteln. Das Ende vom Lied: Lady Rosalind ist tot und Thibault sitzt im Kerker.
Der gewiefte Hof-Magier (Malcolm McDowell) will seinen Herrn in der Zeit zurückschicken, um das Geschehene rückgängig zu machen. Doch statt dem Rückwärtsgang hat der schusselige Zauberer den Vorwärtsgang eingeschlagen. Thibault und André landen im Chicago von heute. Dort treffen sie Julia Malfete (auch Christina Applegate), eine Nachfahrin Thibaults. Doch die Neuzeit hat so seine Tücken. Besonders, wenn man aus der Vergangenheit kommt..." (Presse-Text) 
Remake der französischen Komödie "Die Besucher" ("Les visiteurs") für den internationalen Markt, ebenfalls mit Jean Reno und Christian Clavier und vom gleichen Regisseur Jean-Marie Poiré - Jean-Marc Gaubert ist sein internationales Pseudonym.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Just Visiting Originaltitel: Just Visiting (Frankreich / USA 2000) 
Darsteller: Jean Reno ("Léon - der Profi", "Die purpurnen Flüsse"; Graf Thibault Malfete), Christian Clavier (Asterix in "Asterix und Obelix gegen Cäsar"; André), Christina Applegate ("Eine schrecklich nette Familie"; Lady Rosalind / Julia Malfete), Malcolm McDowell ("Uhrwerk Orange"; Zauberer); Regie: Jean-Marc Gaubert; Drehbuch: Jean-Marc Gaubert, Christian Clavier; Länge: 88 Minuten; FSK: ab 6 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe