20. Februar 2003 
in Kürze: 

Gangs of New York

"Martin Scorseses 'Gangs of New York' spielt in den sechziger Jahren des neunzehnten Jahrhunderts in Lower Manhattan. Es war eine Zeit großer Unruhen in Amerika: Das Land stand kurz vor dem Bürgerkrieg, das heraufziehende Chaos hatte die Menschen zu Feinden gemacht und die Gesellschaft drohte auseinander zu brechen. Für die armen Bewohner von New York City tobte der Kampf allerdings schon lange - und zwar direkt vor ihrer Haustür.
Ihr Zuhause waren die Five Points, eine der ärmsten Gegenden Amerikas. Rivalisierende Gangs kämpften um die Vorherrschaft auf den Straßen. Dieses Gebiet absoluter Armut zwischen dem New Yorker Hafen, dem wohlhabenden Geschäftsviertel der Wall Street und dem unteren Teil des Broadway, wo sich auch das berühmte American Museum von P. T. Barnum befand, wurde zum Anziehungspunkt für die Unterwelt.
Angesiedelt in einer Zeit, da Gesetzlosigkeit und Korruption sowohl die Politik wie das tägliche Leben der Stadt bestimmten, erzählt 'Gangs of New York' die Geschichte von Amsterdam Vallon (Leonardo DiCaprio), einem jungen irisch-amerikanischen Einwanderer, der nach 16 Jahren in einer Erziehungsanstalt in den Five-Points-Distrikt zurückkehrt, um sich an William Cutting (Daniel Day-Lewis) zu rächen. Cutting, auch bekannt als 'Bill The Butcher', ist nur ein mächtiger Gang-Boss, der Einwanderer hasst: Er ist auch der Mörder von Amsterdams Vater. Amsterdam weiß, dass er zur Ausführung seines Plans erst im engsten Kreis von Bills Gang Aufnahme finden muss. Noch schwieriger wird die Situation für ihn, als er Jenny Everdeane (Cameron Diaz) begegnet. Die hart erkämpfte Unabhängigkeit und die verführerische Schönheit der geheimnisvollen Taschendiebin faszinieren Amsterdam. Doch auch Jenny hat eine vergangenheit, durch die seine Pläne noch komplizierter werden.
Amsterdams Reise wird ein Kampf ums Überleben, aber auch ein Kampf um einen Platz für seine Leute. Mitten in den Unruhen von 1863, die sich an der Mobilmachungspolitik der Regierung für den Bürgerkrieg entzündeten, erreicht auch die Geschichte von 'Gangs of New York' ihren Höhepunkt. Die Straßenkämpfe und Aufstände jenes Jahres, die den realen Hintergrund der Filmhandlung liefern, wurden zur Zerreißprobe für Amerika - der härtesten, die das Land bis dahin erlebt hatte." (Text: Twentieth Century Fox of Germany)
Abschlussfilm der Berlinale 2003

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Gangs of New York 
Originaltitel: Gangs of New York (USA / Deutschland / Italien / GB / Niederlande 2002) 
Regie: Martin Scorsese; Darsteller: Leonardo DiCaprio (Amsterdam Vallon), Daniel Day-Lewis (Bill "der Schlachter" Cutting), Cameron Diaz (Jenny Everdeane), Jim Broadbent ("Iris"; Boss Tweed), John C. Reilly (Happy Jack), Henry Thomas (Johnny Sirocco), Liam Neeson (Priester Vallon), Brendan Gleeson (Walter "Monk" McGinn), Gary Lewis (Charles McGloin), Stephen Graham (Shang), Eddie Marsan (Killoran), Alec McCowen ("Frenzy"; Reverend Raleigh), Larry Gilliard jr. (Jimmy Spoils), David Hemmings ("Blow Up", "Gladiator"; Mr. Schermerhorn), Cara Seymour ("American Psycho"; Hellcat Maggie), Roger Ashton-Griffiths (P.T.Barnum), Peter Hugo Daly (einarmiger Priester), Cian McCormack (junger Amsterdam), Andrew Gallagher (junger Johnny Sirocco), Philip Kirk (O'Connell Guard Leader), Rab Afleck (Plug Uglies Leader), Bill Barclay (Shirt Tails Leader), Nick Bartlett (Chichesters Leader), Robert Goodman (Forty Thieves Gang Leader), Tim Pigott-Smith (Calvinist Leader), Liam Carney (Fuzzy Eliane Chappuis), Gary McCormack (Stick), David McBlain (Mitglied Nr. 3 in Bills Gang), Ford Kiernan (Black Joke Chief), Salvatore Billa (Ausländer), Barbara Bouchet ("Casino Royale"; Mrs. Skimmerhorne), Michael Byrne (Horace Greeley), Gerry Robert Byrne (Draft Official), Brennan Caitlin (Hot Corn Girl), Lucy Davenport (Miss Skimmerhorne), Ilaria D'Elia (Jennys Mädchen), Raffaella Ponzo (Johnnys Freundin), Donald Stewart (Anatom), Dominique Vandenberg (Tommy), Massimo Vanni u.a.; Drehbuch: Jay Cocks, Steven Zaillian, Kenneth Lonergan; Produktion: Alberto Grimaldi, Harvey Weinstein; Ausführende Produzenten: Michael Ovitz, Bob Weinstein, Rick Yorn; Kamera: Michael Ballhaus; Musik: Howard Shore; Schnitt: Thelma Shoonmaker;
Prädikat der Film-Bewertungsstelle Wiesbaden: wertvoll;
Länge: 166 Minuten; FSK: ab 16 Jahren; ein Film im Verleih von Twentieth Century Fox of Germany


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Der Arzt sagte zu mir, ich hätte eine doppelte Persönlichkeit, dann gab er mir eine 82-Dollar-Rechnung. So gab ich ihm 41 Dollar und sagte 'Nimm die anderen 41 Dollar vom anderen Typen.'"

("The doc told me I had a dual personality, then he lays an $82 bill on me. So I give him forty-one bucks and say 'Get the other forty-one bucks from the other guy.'")

Jerry Lewis (1926 - 2017)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe