30.01.2020
Kathartische Entschleunigung eines Antihelden

Der Geburtstag (2019)


Der Geburtstag (2019) Auszeit? Keine Zeit! Der intelligente deutsche Film "Der Geburtstag" des aus Uruguay stammenden Regisseurs Carlos Morelli trifft den Ton. Denn er ist zeitgemäß: Die Ära der Jobstreichungen, Überstunden, psychischen Belastungen durch Druck, Mieterhöhungen etc. prangert der Film an, indem ein Mann nur noch durch sein Leben hetzt. "Buddenbrooks"- und "Tatort"-Schauspieler Mark Waschke spielt den cholerischen Hektiker Matthias brillant. Immer unter Zeitdruck, unter Stress, die Beruhigungszigarette hilft schon lange nicht mehr. Ein Leben auf der Überholspur? Matthias fährt zu Beginn des Films Auto, er baut, ein Wunder, keinen Unfall. Und hat seine Termine. Mehrere gleichzeitig. Ein Ereignis wird ihn in geordnete Bahnen lenken...
"Der Geburtstag" kommt zur rechten Zeit. Wir fühlen mit dem auf den ersten Blick unsympathischen Matthias mit, weil sein Leben uns nur zu sehr vertraut ist.

Von Anna (Anne Ratte-Polle) ist der Mann seit einiger Zeit getrennt, der Kontakt besteht nur noch, weil sie einen gemeinsamen siebenjährigen Sohn haben, Lukas (Kasimir Brause), der Geburtstag hat. Matthias hat sich für mehrere Ereignisse hintereinander verpflichtet: Er steht nicht nur vor einem wichtigen Abgabetermin, er organisiert auch die Geburtstagsfeier zusammen mit Anna und will am Abend seine neue Partnerin (Anna Brüggemann) samt deren Eltern treffen. Nichts wird ihm gelingen, was folgt, ist eine Katharsis, die ihn zum entschleunigten, guten Vater machen wird. Der Filmtitel wird dann doppeldeutig, es ist dann nicht nur der Geburtstag seines Sohnes, sondern auch der von Matthias selbst. Zunächst wird fast den ganzen Film über in seinem Leben Chaos herrschen, er muss sich um einen nicht abgeholten kleinen Feiergast kümmern, Julius (Finnlay Berger). Aber die Eltern sind nicht auffindbar, er muss sie suchen. Es beginnt eine Tour de Force durch die Nacht, immer an seiner Seite ist der Kleine.

Der in schwarz-weiß gedrehte Film ist eine herrliche Aneinanderreihung von Katastrophen mit gutem Schluss, alles zur Freude des Zuschauers. "Der Geburtstag" lief im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis in Saarbrücken 2019. Die beim Festival anwesende Filmcrew erzählte, ein Zuschauer sagte ihnen, das schwarz-weiße Bild habe ihm nichts ausgemacht, denn er sei "von der Story gepackt" gewesen. Es ist richtig so formuliert. Hinzu kommt, dass der Film sehr eng an seinem Thema dran bleibt, mitfühlen und mitfiebern kann der Zuschauer dank intelligentem Drehbuch, intelligenter Regie, perfektem Schauspiel von Mark Waschke. Einzig zu kritisieren wäre, dass Matthias' Wendung vom Saulus zum Paulus plakativ dargestellt ist, aber: Sie kommt nicht überraschend. Das allzu Vorhersehbare, der Mann wird alle Termine sausen lassen und sich endlich seinem Sohn widmen, ist nicht schlimm, hat der Film bis dahin doch inszenatorisch viel zu bieten mit immer neuen Problemen, die sich dem Antihelden, der zum Helden wird, auftun. Sehenswertes Kino.  

Michael Dlugosch / Wertung: * * * * (4 von 5) 
 

Quelle des Fotos: Friede Clausz / Weydemann Bros. GmbH

 
Filmdaten 
 
Der Geburtstag (2019)  
 
Deutschland 2019
Regie & Drehbuch: Carlos Morelli;
Darsteller: Mark Waschke (Matthias), Anne Ratte-Polle (Anna), Kasimir Brause (Lukas), Finnlay Jan Berger (Julius), Anna Brüggemann (Katharina) u.a.;
Produzenten: Jakob D. Weydemann, Jonas Weydemann, Yvonne Wellie; Kamera: Friede Clausz; Musik: Florian Sievers; Schnitt: Hannah Schwegel, Lorna Hoefler Steffen;

Länge: 79,07 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; schwarz-weiß; ein Film im Verleih von W-film; deutscher Kinostart: 25. Juni 2020



Artikel empfehlen bei:  Mr. Wong Delicious Facebook  Webnews Linkarena  Hilfe

© filmrezension.de

home
  |  regisseure/schauspieler   |  e-mail
 über uns  |  impressum  


 
 
 
 
 
Homepage des Verleihers
<30.01.2020>


Zitat

"Ich hasse James Bond. Ich könnte ihn umbringen."

007-Darsteller Sean Connery, 90. Geburtstag am 25. August 2020

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe