12. April 2001 
in Kürze: 

Spot

Während der trottelige Postbote Gordon Smith (David Arquette) auf den kleinen Sohn seiner Nachbarin Stephanie, James, aufpasst, um bei der Angebeteten Punkte zu sammeln, nimmt es FBI-Spürhund Nr. 11 mit der Mafia auf. Den Paten Sonny Talia beißt Nr. 11 in die allerempfindlichste Stelle, worauf der zwei Killer auf den Hund ansetzt. Der intelligente Vierbeiner vereitelt die Attentatspläne, indem er in Gordons Auto flüchtet. James möchte den Hund, den er "Spot" nennt, behalten, was dem notorischen Hundehasser Gordon nicht gerade gefällt. Aber die beiden Mafiosi sind weiterhin hinter dem Hund her. 
Slapstick-Komödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Spot Originaltitel: See Spot run (USA 2001) 
Darsteller: David Arquette ("Scream"-Reihe; Gordon Smith), Angus T. Jones (James), Leslie Bibb (Stephanie), Paul Sorvino ("GoodFellas", "Nixon"; Sonny Talia), Joe Viterelli (Gino), Anthony Anderson (zweiter Killer); Regie: John Whitesall; Länge: 94 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; im Verleih von Warner Bros. 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich schaue nicht auf irgendeinen meiner Filme mit Vorliebe oder Stolz zurück. Ich schaue auf meine Filme allgemein zurück... Ich kann nur die Redewendung benutzen: 'Ich bin verflucht'."

("I don't look back on any film I've done with fondness or pride. I look back on my films and on the past generally ... I can only used the phrase, 'Well, I'm damned.'")

Der britische Regisseur Nicolas Roeg (15.08.1928 - 23.11.2018; "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Der Mann, der vom Himmel fiel")

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe