5. Januar 2006 
in Kürze: 

Sommer vorm Balkon

"Ein Sommer in Berlin. In einem alten Mietshaus wohnen die Freundinnen Katrin (Inka Friedrich) und Nike (Nadja Uhl). Nike hat einen Balkon, Katrin hat einen Sohn, Ronald fährt einen Truck, Tina ist Kellnerin, Oskar und Helene sind alt und allein. Ob mitten im Leben oder fast am Ende, sie alle fragen sich das Gleiche: Dauert die Liebe über die Jahreszeiten? Oder ist sie nur ein Botenstoff im Hirn, der kommt und geht? Es wird gelebt und geliebt, und es ist immer noch Sommer in Berlin."
(Text: X-Verleih)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Sommer vorm Balkon (Deutschland 2005) 
 
Regie: Andreas Dresen;
Darsteller: Inka Friedrich (Katrin), Nadja Uhl ("Die Stille nach dem Schuss"; Nike), Andreas Schmidt (Ronald), Stephanie Schönfeld (Tina), Christel Peters (Helene), Kurt Radeke (Oskar), Hannes Stelzer (Herr Neumann), Vincent Redetzki (Max), Lil Oggesen (Charly), Maximilian Moritz (Rico), Veit Schubert (Apotheker), ("Muxmäuschenstill"; Chef Puppenfirma), Fritz Roth Barbara Bachmann (Helenes Tochter) u.a.; Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase; Dramaturgie: Cooky Ziesche; Produktion: Peter Rommel, Stefan Arndt, Rommel Film, X Filme Creative Pool in Koproduktion mit Rundfunk Berlin-Brandenburg, Westdeutscher Rundfunk, arte gefördert von Medienboard Berlin Brandenburg, Filmstiftung NRW, FFA, BKM; Kamera: Andreas Höfer; Musik: Pascal Comelade; Länge: 110 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von X-Verleih; Film-Homepage: http://www.sommervormbalkon.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe