1. Juli 2004 
in Kürze: 

Shrek 2
- Der tollkühne Held kehrt zurück

"Nach seinem Kampf gegen einen Feuer speienden Drachen und den bösen Lord Farquaad hatte Shrek es geschafft: Er rettete die schöne Prinzessin Fiona und für beide gab es ein Happy End. Nun aber muss sich Shrek der größten Herausforderung von allen stellen: der eigenen Verwandtschaft.

Denn als Shrek und Fiona aus ihren Flitterwochen zurückkehren, finden sie einen Brief von Fionas Eltern: Die laden ihre Tochter samt Anhang an den königlichen Hof ins Land Weit Weit Weg ein. Die Eltern freuen sich auf das Wiedersehen mit ihrer Tochter nebst Gatten - aber niemand hat sie auf den Anblick des neuen Schwiegersohns vorbereitet, und erst recht nicht darauf, wie sehr sich ihre hübsche Tochter... nun... verändert hat.

Shrek und Fiona haben keine Ahnung, dass ihre Hochzeit alle Zukunftspläne ihres Vaters vereitelt hatten - Pläne für Fiona... und für sich selbst. Nun ist der König gezwungen, die Dienste der mächtigen Guten Fee, des gut aussehenden Prinz Charming und des berühmt-berüchtigten Oger-Killers, dem Gestiefelten Kater, zu bemühen, um seine Version eines Happy Ends herbeizuführen.

Und so sorgen dunkle Geheimnisse am Königshof, ein Komplott und eine ganze Reihe bekannter Märchenhelden dafür, dass Shrek, sein geschwätziger Freund Esel und Prinzessin Fiona plötzlich mitten drin sind in einem neuen aufregenden Abenteuer." (Presse-Text von United International Pictures)

Fortsetzungsfilm von "Shrek - Der tollkühne Held" (2001)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Shrek 2 - Der tollkühne Held kehrt zurück 
Originaltitel: Shrek 2 (USA 2003 / 2004) 
Regie: Andrew Adamson, Kelly Asbury, Conrad Vernon;
Sprecher (Original / deutsche): Mike Myers / Sascha Hehn (Shrek), Eddie Murphy / Randolf Kronberg (Esel), Cameron Diaz / Esther Schweins (Prinzessin Fiona), Julie Andrews / Marie-Luise Marjan (Königin Lillian), Antonio Banderas / Benno Fürmann (der gestiefelte Kater), John Cleese / Thomas Danneberg (König Harold), Rupert Everett / Thomas Vogt (Prinz Charming), Jennifer Saunders / Angelika Milster (die gute Fee), Conrad Vernon / Santiago Ziesmer (Pfefferkuchenmann), Larry King / Manfred Lehmann (die böse Stiefschwester), Joan Rivers / Heike Spröttler (Joan) u.a.; Drehbuch: Andrew Adamson, Joe Stillman, J. David Stern, David N. Weiss; Produktion: Aron Warner, David Lipman, John H. Williams; Ausführende Produktion: Jeffrey Katzenberg; Musik: Harry Gregson-Williams; Länge: 92 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von United International Pictures; Film-Homepage: http://www.shrek2.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe