27. Januar 2005 
in Kürze: 

Schöne Frauen

Fünf Schauspielerinnen treffen zu einem Casting ein. Jede von ihnen bräuchte den Job. Jede von ihnen erkennt aber auch, dass der geplante Film nicht die ersehnte Traumrolle bietet. Da man sie sowieso warten lässt, ziehen die Zufallsbekanntschaften kurzerhand gemeinsam los. Aus dem spontanen Trip wird eine Reise ans Meer. Dort tauschen sie eine ganze Nacht über ihre Träume und Hoffnungen aus.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Schöne Frauen (Deutschland 2003) 
Regie: Sathyan Ramesh (sein Regie-Debüt; Drehbuch zu "Das Jahr der ersten Küsse");
Darsteller: Floriane Daniel (Barbara), Julia Jäger (Dana Lemberg), Clelia Sarto (Genoveva), Ulrike C. Tscharre (Karin), Edda Schnittgard (Hannah), Ina Müller (Thea), Caroline Peters u.a.; Drehbuch: Sathyan Ramesh; Produktion: D & D Film, Roland Willaert; Ko-Produktion: Daniela Mussgiller, NDR und Georg Steinert, ARTE; Producer: Markus Gruber; Kamera: Thomas Merker; Musik: queen bee, Stefan Hiss; Förderung: Filmstiftung Nordrhein-Westfalen; Länge: 90 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih von Stardust Filmverleih


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe