27. Oktober 2005 
in Kürze: 

Die Legende des Zorro

"Der maskierte Rächer reitet wieder. Zehn Jahre, nachdem Don Alejandro De La Vega (Antonio Banderas) erstmals die Maske des Zorro angelegt und gegen korrupte, machtgierige Dons und für die Rechte des kalifornischen Volkes gefochten hat, steht der Held nun vor seinem größten Kampf. Dabei sehnt sich Zorro nach einem normalen, ruhigen Familienleben mit seiner Frau Elena (Catherine Zeta-Jones) und seinem kleinen Sohn Joaquin (Adrian Alonso). 

Doch Ruhe wird Zorro in diesen Zeiten schwerlich finden. Denn im Jahr 1850 steht Kalifornien kurz davor, zum 31. Bundesstaat der USA zu werden – ein politischer Plan, den die skrupellosen Mitglieder einer mysteriösen Gemeinschaft, deren Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreicht, mit allen Mitteln verhindern wollen. Und als wäre das allein nicht genug, stiehlt der verbrecherische McGivens (Nick Chinlund) das Land der Kalifornier und bedroht das Leben der friedlichen Bürger. 

Zorro kämpft also an zwei Fronten: Er muss zum einen seinen kalifornischen Landsleuten zu Hilfe eilen, damit sie zu Bürgern der Vereinigten Staaten von Amerika werden können, und zum zweiten den korrupten McGivens stoppen. Und auch zu Hause ficht der aufrechte Held einen schwierigen Kampf aus – denn durch seine Heldentaten als Zorro ist Don Alejandro immer seltener für seine Frau und seinen Sohn da. Joaquin wünscht sich gar einen Vater wie Zorro ... schließlich hat der Junge keine Ahnung davon, dass es sein Vater ist, der in dem Kostüm des maskierten Helden steckt. Und als ihm Elena sogar mit Scheidung droht und von dem charmanten, aristokratischen Armand (Rufus Sewell) umworben wird, steckt Alejandro in dem Dilemma seines Lebens: Hängt er Maske und Cape an den Nagel und lässt das Volk von Kalifornien im Stich? Oder riskiert er es, seine große Liebe und seinen Sohn womöglich für immer zu verlieren ...?"
(Text: Sony Pictures)

Fortsetzung von die "Die Maske des Zorro" ("The Mask of Zorro", 1998). 


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Die Legende des Zorro 
Originaltitel: The Legend of Zorro (USA 2004) 
Regie: Martin Campbell;
Darsteller: Antonio Banderas (Zorro / Alejandro De La Vega), Catherine Zeta-Jones (Elena De La Vega), Rufus Sewell ("Ritter aus Leidenschaft"; Armand), Nick Chinlund (Jacob McGivens), Adrian Alonso (Joaquin De La Vega), Giovanna Zacarías (Blanca Cortez), Raúl Méndez (Ferroq), Pedro Amendaríz Jr. (Gouverneur Don Pedro) u.a.; Drehbuch: Roberto Orci, Alex Kurtzman nach der Storyvorlage von Ted Elliott und Terry Rossio; Produktion: Walter F. Parkes, Laurie MacDonald, Lloyd Phillips; Ausführende Produzenten: Steven Spielberg, Gary Barber, Roger Birnbaum; Koproduzent: John Gertz; Kamera: Phil Meheux; Musik: James Horner; Länge: 130 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih der Sony Pictures Releasing GmbH (vormals Columbia TriStar Film GmbH); Film-Homepage: http://www.legende-des-zorro.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe