14. Oktober 2004 
in Kürze: 

Genesis

"Genesis ist der Mythos vom Anfang: Das große Ganze, das Universum, die Zeit, Liebe, Geburt und Tod. Ein afrikanischer Schamane erzählt eindrucksvoll in mythischer Bildsprache die Geschichte von der Entstehung der Erde. Eine atemberaubende und fesselnde Geschichte, die zugleich die des Universums und des Lebens ist, eine wahre Geschichte, unsere Geschichte ... 
Die Hauptdarsteller dieses farbintensiven Bilderreigens sind Himmel und Erde, das Universum, die ersten Regungen des Lebens, die ersten Wesen, die vom Wasser auf das Land übersiedelten ..." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Genesis 
Originaltitel: Genesis (Frankreich 2004) 
Regie: Claude Nuridsany und Marie Pérrennou ("Mikrokosmos");
Länge: 80 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih der Senator Film Verleih GmbH


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe