13. Januar 2005 
in Kürze: 

Der Fakir

"Emma (Julie Zangenberg) zieht mit Zwillingsbruder Tom und Mutter in eine wunderschöne, alte, leicht baufällige Villa. Es riecht förmlich nach Spuk, und prompt entdecken die Kinder beim Herumstöbern in den alten Gemäuern einen Geist – nicht in der Flasche, sondern im Kugelschreiber. Seit 50 Jahren ist der Fakir (Moritz Bleibtreu) dort schon eingesperrt, riecht auch etwas streng und ist noch ziemlich ungelenk. 
Das Abenteuer beginnt! Immerhin gilt es, in dem alten Haus einen Schatz zu entdecken und gegen Bösewichte zu verteidigen – doch mit oder eher trotz der Hilfe des Fakirs gelingt es den Zwillingen schließlich den Schatz zu finden, die Gauner zu schnappen und ihrer verwitweten Mutter ganz nebenbei zu einem neuen Mann zu verhelfen." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Der Fakir 
Originaltitel: Fakiren fra Bilbao (Dänemark / Deutschland 2004) 
Regie: Peter Flinth;
Darsteller: Moritz Bleibtreu (Fakir / Lombardo), Julie Zangenberg ("Kletter-Ida"; Emma), Aksel Leth (Tom), Sidse Babett Knudsen (Louise), Ole Thestrup (Moony), Peter Gantzler (Florian Flambert), Fares Fares (Frank Flambert) u.a.; Drehbuch: Mette Heeno nach der Buchvorlage von Bjarne Reuter; Produktion: Tivi Magnusson, Mie Andreasen, M&M Productions A/S; Ausführender Produzent: Kim Magnusson; Kamera: Eric Kress; Musik: Søren Hyldgaard; Länge: 88 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von MFA+ FilmDistribution


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Nun, niemand schaut nach Hollywood, um einen Kommentar zu gesellschaftlichen Ereignissen zu bekommen, oder? ... Sie haben erst kürzlich entdeckt, dass es Menschen mit dunkler Hautfarbe auf der Welt gibt."

Schauspieler Ian McKellen

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe