26. Juli 2001 
in Kürze: 

Einmal Himmel und zurück

Der farbige New Yorker Amateur-Komiker Lance Barton (Chris Rock) hat gerade wieder einen missglückten Auftritt bei einem Nachwuchs-Komiker-Wettbewerb in einem Varieté-Theater hinter sich, als er auf dem Heimweg tödlich verunglückt. Dass er schon im Himmel angekommen ist, kann er kaum glauben - zu Recht: Das für ihn vorgesehene Todesdatum ist erst viel später angesetzt. Engel Mr. King (Chazz Palminteri) hilft ihm bei der Suche nach einem anderen frisch Verstorbenen, dessen Körper er übernehmen soll; der eigene Körper kommt bereits nicht mehr in Frage. Der ältere, reiche Charles Wellington wurde gerade ermordet, aber dessen Tod noch nicht entdeckt. Lance nimmt seinen Platz ein, da der Milliardär mit der farbigen Sontee zu tun hat, in die sich Lance vor seinem eigenen Tod verliebt hat. Dass Wellington quicklebendig aus der Badewanne steigt, ist ein Schock für Wellingtons Gattin (Jennifer Coolidge) und deren Lover Sklar (Greg Germann), hielten beide den Mordanschlag doch für gelungen. Schwierigkeiten hat Lance fortan nicht nur durch weitere Attentate, auch muss er sich erst einmal in der Welt der Reichen zurechtfinden - und in der Welt der Weißen.
Remake des Films "Der Himmel kann warten" ("Heaven can wait", 1979) mit Warren Beatty und James Mason. Hauptdarsteller Rock war außerdem Drehbuch-Autor und ausführender Produzent des Films. 
Tragikomödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Einmal Himmel und zurück Originaltitel: Down to Earth (USA 2001) 
Darsteller: Chris Rock ("Rush Hour", "Nurse Betty"; Lance Barton), Regina King (Sontee), Chazz Palminteri ("Bullets over Broadway"; Mr. King), Mark Addy (Cisco), Frankie Faison (Whitney Daniels), Greg Germann (Serie "Ally McBeal"; Winston Sklar), Jennifer Coolidge (Mrs. Wellington); Kamera: Richard Crudo; Regie: Chris und Paul Weitz ("American Pie"); Drehbuch: Chris Rock, Chris und Paul Weitz nach dem Drehbuch zu "Der Himmel kann warten" (1979) von Elaine May und Warren Beatty und dem danach entstandenen Theaterstück von Harry Segall; Länge: 87 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; Film-Homepage: http://www.downtoearthmovie.com


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe