1. Februar 2001 
in Kürze: 

Die Legende von Bagger Vance

Rannulph Junuh (Matt Damon), einst Jungstar des Golfspiels, ist nicht mehr derselbe, seit er Soldat im ersten Weltkrieg war. Auch seine Jugendliebe, die Südstaaten-Schönheit Adele, kann ihn nicht aus seiner Depression und Alkoholabhängigkeit hervorlocken. Anders der freundliche Fremde Bagger Vance (Will Smith), der die fast gescheiterte Existenz Junuh wieder moralisch aufbaut.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Die Legende von Bagger Vance Originaltitel: The Legend of Bagger Vance (USA 2000) 
Darsteller: Will Smith (Bagger Vance), Matt Damon ("Good Will Hunting", "Dogma"; Rannulph Junuh), Charlize Theron ("Gottes Werk und Teufels Beitrag", "The Astronaut's Wife"; Adele Invergordon), Bruce McGill (Walter Hagen), Joel Gretsch (Bobby Jones), J. Michael Moncrief (Hardy) u.a. sowie als Gast: Jack Lemmon in seinem letzten Film (alter Hardy); Regie: Robert Redford ("Der Pferdeflüsterer"); Drehbuch: Jeremy Leven nach dem Roman von Steven Pressfield; Kamera: Michael Ballhaus; Länge: 125 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe