4. April 2002 
in Kürze: 

Die Königin der Verdammten

"Nach einem Schlaf, der Jahrzehnte dauerte, erwacht der legendäre Vampir Lestat (Stuart Townsend). Mit seiner Schattenexistenz kann er sich nicht mehr abfinden: Er will endlich das Tageslicht wieder sehen. Und weil die Sterblichen nicht begreifen können, wer er ist, schafft sich Lestat die einzige Identität auf Erden, die einem Gott nahe kommt: Er wird Rockstar.
Seine Musik macht süchtig, zieht die ganze Welt in ihren Bann und dringt schließlich auch ans Ohr der uralten Königin Akasha (Aaliyah), die in einer Gruft unter arktischem Eis ruht. Für Akasha, die Mutter aller Vampire, ist nach Jahrhunderten der Ruhe jetzt die Zeit gekommen, um ihre Herrschaft über die Welt anzutreten. Lestats Musik bringt die Offenbarung, auf die sie gewartet hat - sie wünscht ihn als Herrscher an ihrer Seite.
Wer kann Akasha aufhalten? An ihrer durchtriebenen Macht könnte sogar der älteste aller unsterblichen Vampire scheitern. Denn sie hat die Vampire hervorgebracht - wenn sie untergeht, reißt sie alle mit ins Verderben. Akasha ist es gewohnt, dass ihr jeder Wunsch erfüllt wird. Und sie wünscht sich die Hölle auf Erden...

Michael Rymer ('Undercover - In Too Deep') inszenierte seinen Vampirthriller nach der 'Chronik der Vampire' von Anne Rice. Stuart Townsend ('Wonderland', 'Alles über Adam') spielt den legendären Blutsauger Lestat; an seiner Seite ist Aaliyah ('Romeo must die') in ihrer letzten Rolle zu sehen." (Presse-Text)
Am 26. August 2001 starb die Sängerin und Schauspielerin Aaliyah 22-jährig bei einem Flugzeugabsturz auf den Bahamas. Die Dreharbeiten zu "Die Königin der Verdammten" waren zu dem Zeitpunkt noch nicht vollendet. Fehlendes Tonmaterial ersetzte ein Bruder Aaliyahs durch Nachahmung ihrer Stimme. 


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Die Königin der Verdammten Originaltitel: Queen of the Damned (USA 2001 / 2002) 
Regie: Michael Rymer; Darsteller: Stuart Townsend (Lestat de Lioncourt), Aaliyah (Akasha), Marguerite Moreau (Jesse Reeves), Vincent Perez (Marius), Lena Olin (Maharet) u.a.; Drehbuch: Scott Abbott nach der "Chronik der Vampire" von Anne Rice; Länge: 101 Minuten; FSK: ab 16 Jahren, nicht feiertagsfrei; Film-Homepage: http://www.koeniginderverdammten.de; ein Film im Verleih der Warner Bros Film GmbH


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe