9. Dezember 2004 
in Kürze: 

Cowgirl

Einst war Paula (Alexandra Maria Lara) in Max (Wotan Wilke Möhring) verliebt. Bis er eines Tages spurlos verschwand.
Zehn Jahre später ist Paula eine Hausfrau in der Provinz, bis sie zufällig Max wiedersieht, ihm spontan nach Hamburg folgt - ohne zu ahnen, dass er als abgebrannter Nachtclubbesitzer die Mafia am Hals hat. Schnell steckt Paula mittendrin im Chaos.

Komödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Cowgirl (Deutschland 2004) 
Regie: Mark Schlichter;
Darsteller: Alexandra Maria Lara (zuletzt: "Der Untergang"; Paula), Wotan Wilke Möhring (Max), Peter Lohmeyer (Edgar), Ralf Richter (Peter), Gottfried John (Hans Krahl), Sönke Möhring (Kläuschen), Robert Minich (Jürgen) u.a.; Drehbuch: Martin Rauhaus; Produktion: Uwe Schott, Nicole Kellerhals, Mark Schlichter; Kamera: Frank Griebe, Peter Steuger, Benedict Neuenfels; Musik: Klaus Wagner, Christopher Blenkinsop; Länge: 84 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih der 3L Filmverleih GmbH & Co.KG; Film-Homepage: http://www.cowgirl-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe