8. Dezember 2005 
in Kürze: 

Winterkinder
- Die schweigende Generation

"War Großvater ein Nazi?
Regisseur und Autor Jens Schanze stellt diese Frage seiner Mutter. In einem höchst intimen und persönlichen Rahmen dokumentiert er in seinem Film die Suche nach der verdrängten Vergangenheit und nach dem wahren Bild des Großvaters. Tochter und Enkel werden mit aufwühlenden Fragen konfrontiert. Sechzig Jahre nach dem Krieg kommt eine hoch emotionale Auseinandersetzung zwischen den Generationen in Gang.
Winterkinder ­ Die schweigende Generation: eine Spurensuche des Enkels nach der Vergangenheit des Großvaters, nach der Herkunft seiner Mutter und schlussendlich nach der eigenen Identität..."
(Text: Tiberius Film)

Dokumentarfilm


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Winterkinder - Die schweigende Generation (Deutschland 2005) 
Regie: Jens Schanze;
Produktion: Eine Produktion der Jens Schanze Filmproduktion in Zusammenarbeit mit dem Bayerischer Rundfunk, ZDF / 3sat und der Hochschule für Fernsehen und Film München; Länge: 99 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von Tiberius Film


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe