14. Juni 2001 
in Kürze: 

Wie Feuer und Flamme

DDR, 1982: Die 17-jährige Westdeutsche Nele (Anna Berteau) trifft in einer Gruppe tanzender Punks deren "Captain" (Antonio Wannek); sie verlieben sich ineinander. Aber die Punks sind der Stasi ein Dorn im Auge, da sie Konfrontation sogar mit Nazi-Symbolen schüren. 
Drama nach dem Drehbuch von Natja Brunckhorst, die einst Hauptdarstellerin des Films "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" war.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Wie Feuer und Flamme (Deutschland 2001) Alternativtitel: Pissed and Proud (Arbeitstitel) 
Darsteller: Anna Bertheau (Nele), Carmen Simone Birk (Kopfi), Luise Helm (Bax), Aaron Hildebrandt (Meise), Michael Krebbe (Tremmel), Tim Sander (Hacki), Antonio Wannek (Captain); Regie: Connie Walter; Drehbuch: Natja Brunckhorst (Hauptdarstellerin in "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"); Länge: 102 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Film-Homepage: http://www.wiefeuerundflamme.de 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe