26. April 2001 
in Kürze: 

(Wes Craven präsentiert) Dracula

Eine Bande vom kriminellen Hi-Tech-Spezialisten dringt in das Londoner Hochsicherheits-Gewölbe des Antiquitätenhändlers Abraham Van Helsing ein. Sie finden nicht Kunstwerke von unschätzbarem Wert, sondern nur eine gut geschützte Krypta. Sie öffnen sie - damit ist Dracula nach 100 Jahren Gefangenschaft wieder frei und kann im 21. Jahrhundert sein Unwesen treiben. Doch Vampirjäger Van Helsing und Assistent Simon heften sich an seine Fersen. 
Der Film wurde nicht von Horror-Spezialist Wes Craven gedreht, sondern von seinem Cutter Patrick Lussier.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: (Wes Craven präsentiert) Dracula Originaltitel: Dracula 2000 (USA 2000) 
Darsteller: Gerard Butler (Dracula), Christopher Plummer (Abraham Van Helsing), Justine Waddell (Mary), Jonny Lee Miller (Simon); Regie: Patrick Lussier; Länge: 99 Minuten; FSK: ab 16 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe