31. Januar 2002 
in Kürze: 

Was tun, wenn's brennt?

"13 Jahre sind vergangen, seit Tim (Til Schweiger), Flo (Doris Schretzmayer), Maik (Sebastian Blomberg), Hotte (Martin Feifel), Nele (Nadja Uhl) und Terror (Matthias Matschke) in kreativer Anarchie in der Hausbesetzerszene von Berlin aktiv waren und dem Establishment den gestreckten Mittelfinger entgegenreckten. Inzwischen sind fast alle ihren Idealen von damals untreu, einige sogar selbst Teil des einst verhassten Establishments geworden. Die unterschiedlichen Lebenswege der alten Freunde haben sich im Neuen Berlin seit Jahren nicht mehr gekreuzt. Doch als ein längst vergessener Sprengsatz, den sie einst in einer verlassenen Villa im Grunewald deponiert hatten, unerwartet explodiert, müssen sich die Sechs notgedrungen wieder mit ihrer verdrängten Vergangenheit und verlorenen Werten auseinandersetzen." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Was tun, wenn's brennt?
Originaltitel: Was tun, wenn's brennt? (Deutschland 2001) 
Darsteller: Til Schweiger (Tim), Nadja Uhl ("Die Stille nach dem Schuss"; Nele), Doris Schretzmayer ("Tempo"; Flo), Sebastian Blomberg ("Anatomie"; Maik), Matthias Matschke ("Sonnenallee"; Terror), Klaus Löwitsch u.a.; Regie: Gregor Schnitzler; Länge: 101 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; Film-Homepage: http://www.was-tun-wenns-brennt.de; im Verleih der Columbia Tristar Film GmbH


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Nun, niemand schaut nach Hollywood, um einen Kommentar zu gesellschaftlichen Ereignissen zu bekommen, oder? ... Sie haben erst kürzlich entdeckt, dass es Menschen mit dunkler Hautfarbe auf der Welt gibt."

Schauspieler Ian McKellen

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe