31. Mai 2001 
in Kürze: 

Vatel

Bei der Ausrichtung eines Festes für den Sonnenkönig Ludwig XIV. (Julian Sands) steht der Ruf von François Vatel (Gérard Depardieu) als Meisterkoch auf dem Spiel. Unvorhergesehene Zwischenfälle und Hofintrigen bedrohen das Spektakel. Vollends kompliziert wird es, als sich ausgerechnet die Lieblingsmätresse des Königs (Uma Thurman) in Vatel verliebt und sein Schicksal beim Kartenspiel entschieden werden soll... 
Das Kostümdrama war Eröffnungsfilm des Filmfestivals in Cannes 2000.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Vatel Originaltitel: Vatel (Frankreich 2000) 
Darsteller: Gérard Depardieu (François Vatel), Uma Thurman (Anne de Montausier), Tim Roth (Marquis de Lauzun), Julian Sands (Ludwig XIV.), Timothy Spall; Regie: Roland Joffé; Kamera: Robert Fraisse; Länge: 100 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; im Verleih von Tobis; Prädikat der Filmbewertungsstelle Wiesbaden: besonders wertvoll 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Warum bin ich so gut darin, Zicken zu spielen? Ich denke, es liegt daran, dass ich keine Zicke bin. Vielleicht ist das der Grund, warum Joan Crawford immer Ladies spielt."

("Why am I so good at playing bitches? I think it's because I'm not a bitch. Maybe that's why Joan Crawford always plays ladies.")

Schauspielerin Bette Davis, 30. Todestag am 6. Oktober 2019, mit einer Spitze gegen ihre Dauerrivalin Crawford

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe