15. April 2004 
in Kürze: 

Unter der Sonne der Toskana

"Faszination Toskana... Gourmets aus aller Welt strömen in die wunderschöne Landschaft Mittelitaliens, um die ursprüngliche Küche zwischen Chianti, Oliven und Pecorino-Käse zu genießen. Kunstreisende zieht es in die Geburtsstätten von Michelangelo und Leonardo da Vinci, um die einmaligen Kunstschätze von Pisa, Florenz oder auch Siena zu bestaunen. Auch die amerikanische Schriftstellerin Frances Mayes (Diane Lane) erliegt unter der Sonne der Toskana dem Charme der Provinz und deren Bewohner, als sie nach Italien reist, um ihren Liebeskummer zu vergessen...
Patti (Sandra Oh) meint es gut mit ihrer Freundin Frances und schenkt ihr einen Trip in die Toskana, damit Frances nach ihrer traumatischen Scheidung wieder auf andere Gedanken kommt. Die lethargische Amerikanerin kann der traumhaften Landschaft Italiens zunächst nichts abgewinnen, bis sie eines Tages eine verfallene Villa namens 'Bramasole' entdeckt. Spontan entschließt sie sich zum Kauf des zauberhaften Anwesens und steckt fortan jede Energie in dessen Renovierung. Dabei kommt sie den Menschen in ihrer Umgebung näher und entdeckt langsam die schönen Seiten des Lebens wieder. Als sie dem smarten Italiener Marcello (Raoul Bova) begegnet, sind die Schatten ihrer Vergangenheit endgültig verflogen. Aber ist Marcello mehr als ein heißer Flirt unter der Sonne der Toskana ...?" (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Unter der Sonne der Toskana 
Originaltitel: Under the Toscan Sun (USA 2003) 
Regie: Audrey Wells;
Darsteller: Diane Lane (Frances Mayes), Sandra Oh (Patti), Lindsay Duncan (Katherine), Raoul Bova (Marcello), Vincent Riotta (Martini), Mario Monicelli (alter Mann mit Blumen), Roberto Nobile (Placido), Anita Zagaria (Fiorella), Evelina Gori (Nona Cardinale), Giulia Steigerwalt (Chiara), Pawel Szajda (Pawel), Valentine Pelka (Jerzy), Sasa Vulicevic (Zbignew), Massimo Sarchielli (Nino), Claudia Gerini (Signora Raguzzi), Laura Pestellini (Comtessa), David Sutcliffe (Ed), Kate Walsh (Grace) u.a.; Drehbuch: Audrey Wells nach dem Buch "Under the Toscan Sun" von Frances Mayes; Produktion: Tom Sternberg, Audrey Wells; Ausführende Produzenten: Laura Fattori, Sandy Kroopf, Mark Gill; Co-Produzenten: Edoardo Petti, Jon Goldman; Kamera: Geoffrey Simpson; Musik: Christophe Beck; Länge: 113 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von Buena Vista International


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe