23. November 2000 
in Kürze: 

Time Share

Die Münchner Gen-Forscherin Julia (Nastassja Kinski), frisch mit ihrem Arbeitskollegen Russell (Geoffrey Lower) verlobt, möchte eigentlich mit ihren Kindern aus erster Ehe in einem Ferienhaus ein paar ruhige Tage verbringen, aber daraus wird nichts: Matt (Timothy Dalton) wird versehentlich ebenfalls mit seinen Kindern aus erster Ehe in der gleichen Wohnung untergebracht. Da Julia sich zuvor bereits mit dem Amerikaner angelegt hat, beginnen turbulente Tage, in denen man sich das Appartement mühsam teilt. Aber die beiden Familien finden zueinander - und so auch Julia und Matt...
Liebeskomödie nach dem Prinzip romantischer Komödien wie denen mit Meg Ryan und Tom Hanks.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Time Share Originaltitel: Time Share (Deutschland / USA 2000) 
Regie: Sharon von Wietersheim; Darsteller: Nastassja Kinski (Julia), Timothy Dalton (Matt), Kevin Zegers (Thomas), Cameron Finley (Max), Billy Kay (Lewis), Natalie Marston (Daphne), Kelli Garner (Kelly), Geoffrey Lower (Russell) u.a.; Drehbuch: Eric Tuchman; Kamera: Christian Sebaldt; Produktion: Jeanette Buerling, Alexandra Hoesdorff; Länge: 87 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih der Constantin Film Verleih GmbH 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe