28. April 2002 
in Kürze: 

The Mothman Prophecies - Tödliche Visionen

"Zwei Jahre sind vergangen, seitdem Topjournalist John Klein (Richard Gere) seine Ehefrau Mary (Debra Messing) nach einem tragischen Unfall verloren hat. Noch immer wird er verfolgt von der Erinnerung an die unheimlichen Zeichnungen einer makabren Kreatur mit stechend roten Augen, die Mary auf dem Totenbett angefertigt hatte.
Jetzt wird John von der Vergangenheit eingeholt: Auf dem Weg zu einem Auftrag verschlägt es ihn in die entlegene Kleinstadt Point Pleasant, ohne dass er sich erklären kann, wie er dort angelangt ist. Doch das ist erst der Beginn einer Kette mysteriöser Ereignisse: Immer mehr Dorfbewohner berichten, von einer finsteren Erscheinung mit gewaltigen Schwingen und stechend roten Augen heimgesucht worden zu sein. John gelangt zu einer erschreckenden Erkenntnis..." (Presse-Text)
Psychothriller, basierend auf dem gleichnamigen als Tatsachenroman bezeichneten Buch von John A. Keel.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: The Mothman Prophecies - Tödliche Visionen Originaltitel: The Mothman Prophecies (USA 2001) Alternativtitel: Die Mothman Prophezeiungen 
Regie: Mark Pellington; Darsteller: Richard Gere (John Klein), Laura Linney (Connie Parker), Will Patton (Gordon Smallwood), Debra Messing (Mary Klein), Lucinda Jenney (Denise Smallwood), Alan Bates (Alexander Leek), David Eigenberg (Ed Fleischman), Bob Tracey (Cyrus Bills), Ron Emanuel (Washington Post-Reporter), Tom Stoviak (Brian, Agent), Yvonne Erickson (Dr. McElory), Scott Nunnally (Wärter), Zachary Mott (Otto) u.a.; Drehbuch: Richard Hatem nach dem Roman von John A. Keel; Länge: 119 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Concorde Filmverleih


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Ich schaue nicht auf irgendeinen meiner Filme mit Vorliebe oder Stolz zurück. Ich schaue auf meine Filme allgemein zurück... Ich kann nur die Redewendung benutzen: 'Ich bin verflucht'."

("I don't look back on any film I've done with fondness or pride. I look back on my films and on the past generally ... I can only used the phrase, 'Well, I'm damned.'")

Der britische Regisseur Nicolas Roeg (15.08.1928 - 23.11.2018; "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Der Mann, der vom Himmel fiel")

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe