11. November 2004 
in Kürze: 

Der Manchurian Kandidat

"Sind sie die Schachfiguren in einem lebensgefährlichen Spiel? Während des Golfkriegs wird die Einheit von US-Captain Marco Bennett (Denzel Washington) und Sergeant Raymond Shaw (Liev Schreiber) gefangen genommen. Das bleibt nicht ohne Folgen: Denn die brutalen Verhöre des Gegners hinterlassen bei den Soldaten ihre Spuren ... 
Zehn Jahre später: Raymond Shaw ist Amerikas jüngster Präsidentschaftskandidat, als ihn Alpträume traumatischer Kriegserlebnisse plagen. Zu seinem Erschrecken berichtet auch sein früherer Freund Marco von ähnlich mysteriösen Geschehnissen ... Wurden beide in ihrer Gefangenschaft einer Gehirnwäsche unterzogen und ist auch Raymonds herrschsüchtige Mutter (Meryl Streep) Teil einer Verschwörung, die sich gegen die Politik und die Regierung in ihrem Land richtet? ..." (Presse-Text von United International Pictures)

Polit-Thriller;
Remake des Films "Botschafter der Angst" (Originaltitel ebenfalls "The Manchurian Candidate"; 1962)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Der Manchurian Kandidat 
Originaltitel: The Manchurian Candidate (USA 2004) 
Regie: Jonathan Demme;
Darsteller: Denzel Washington (Marco Bennett), Liev Schreiber (Raymond Shaw), Meryl Streep (Eleanor Shaw), Kimberly Elise (Rosie), Jon Voight (Senator Thomas Jordan), Jeffrey Wright (Al Melvin), Ted Levine (Colonel Howard), Miguel Ferrer (Colonel Garret), Bruno Ganz (Delp), Tom Stechschulte (Robert Arthur), Pablo Schreiber (Eddie Ingram), Anthony Mackie (Robert Baker), Dorian Missick (Owens), Jose Pablo Cantillo (Villalobos), Teddy Dunn (Wilson), Joaquin Perez-Campbell (Atkins), Tim Artz (Jameson), Robyn Hitchcock (Laurent Tokar) u.a.; Drehbuch: Daniel Pyne, Dean Georgaris nach dem Roman von Richard Condon und dem Drehbuch von George Axelrod zum 1962 gedrehten Film "Botschafter der Angst"; Produktion: Jonathan Demme, Ilona Herzberg, Scott Rudin, Tina Sinatra; Ausführende Produktion: Scott Aversano;Co-Produktion: Peter Kohn, Polly Mallinson; Kamera: Tak Fujimoto; Musik: Rachel Portman; Länge: 129 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von United International Pictures; Film-Homepage: http://movies.uip.de/dermanchuriankandidat/


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe