19. Dezember 2002 
in Kürze: 

Sweet Home Alabama
- Liebe auf Umwegen

"Sie ist Chefin eines erfolgreichen Modelabels, führt ein aufregendes Leben in New York, und hat den Traummann an der Angel: Melanie Carmichael (Reese Witherspoon) hat alles, wovon Frau träumt. Doch als Andrew (Patrick Dempsey), der begehrteste Junggeselle New Yorks, auf romantische Art um ihre Hand anhält, gibt es ein kleines Problem. 
Die bildhübsche Designerin wird von ihrer Highschool-Vergangenheit in den Südstaaten eingeholt: Bevor Melanie Mrs. Right werden kann, muss sie sich von ihrem Noch-Ehemann Jake (Josh Lucas) scheiden lassen. Sie reist nach Alabama, um ihre Jugendliebe persönlich zur Trennung zu bewegen, doch Josh weigert sich zuerst standhaft, sie freizugeben. Zurück bei ihrer Familie und alten Schulfreunden holt sie ihre Jugend ein und alte Erinnerungen werden wach. Ihr wird klar, dass man die Vergangenheit nie ganz hinter sich lässt..." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen 
Originaltitel: Sweet Home Alabama (USA / Deutschland 2002) 
Regie: Andy Tennant; Darsteller: Reese Witherspoon (Melanie Carmichael), Fred Ward (Earl Smooter), Mary Kay Place (Pearl Smooter), Patrick Dempsey (Andrew Hennings), Josh Lucas (Jake), Rhona Mitra (Tabatha Wadmore-Smith) u.a.; Drehbuch: Douglas J. Eboch, C. Jay Cox; Produktion: Stokely Chaffin; Musik: George Fenton; Länge: 109 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von Buena Vista Int.; Film-Homepage: http://www.sweet-home-alabama.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe