19. Mai 2005 
in Kürze: 

Star Wars – Episode III:
Die Rache der Sith

"Vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxie...

Irgendwann im Laufe von Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith wird der Jedi-Ritter Anakin Skywalker eine verhängnisvolle Entscheidung treffen. Als er vor die Wahl gestellt wird, seine große Liebe zu verlieren oder seine Seele aufzugeben, um die Fähigkeit zu erlangen, diese zu retten, verfällt Anakin den Verführungen der dunklen Seite der Macht.

Seine Entscheidung, seine Gründe dafür und warum er in der Folge eine furchterregende schwarze Rüstung trägt – davon handelt die Star Wars-Legende. Nach beinahe 30 Jahren des Wartens und der Spekulationen erfahren Kinogänger endlich die Wahrheit, und zwar an dem Tag, an dem Die Rache der Sith weltweit anläuft.

Sie werden selbst entdecken, wie und warum Anakin Skywalker – in dem man einst den Auserwählten sah, der einzigen Person, die die Macht ins Gleichgewicht und der Galaxie Frieden bringen könnte – zum gefürchteten Darth Vader heranreift, der rechten Hand des Imperators.

Sie werden erfahren, wie Anakins Mentoren, der charismatische Obi-Wan Kenobi und der große Jedi-Meister Yoda, die legendäre Zerstörung des Jedi-Ordens überleben und daraufhin den Rest ihrer Tage versteckt auf feindlichen, abgelegenen Planeten verbringen müssen.

Sie werden sehen, warum sich der scheinbar gutherzige und bedächtige Kanzler Palpatine zum diktatorischen Anführer des gefürchteten galaktischen Imperiums entwickelt.

 Sie werden erstaunt feststellen, wie Anakins Kinder Luke Skywalker und Leia Organa auf die Welt kommen, getrennt werden – und sich später der Herausforderung stellen, die legendäre Rebellion gegen das Imperium anzuführen.

'Die Puzzlestücke fügen sich zu einem Ganzen zusammen, die Verbindungsstücke vereinen sich,' verspricht Mastermind George Lucas, der nun die Saga vollendet, die er 1977 mit Star Wars: Episode IV – Krieg der Sterne begann. 'Endlich erzählen wir das letzte Kapitel.'

Zu Beginn von Die Rache der Sith wüten gerade die katastrophalen Schlachten der Klonkriege in der gesamten Galaxie – darunter auch hoch über dem Stadtplaneten Coruscant, dem Sitz der zerfallenden Republik und zugleich Heimatplaneten der Jedi-Ritter. Kanzler Palpatine befindet sich in der Gewalt des ruchlosen General Grievous, dem Anführer der Droidenarmee – den mechanisierten Kampftruppen der Separatistenallianz.

Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) und Anakin Skywalker (Hayden Christensen) begeben sich auf eine gefährliche Rettungsaktion und versuchen, Palpatine zu befreien und Grievous zu vernichten. Eine schwierige Mission und dennoch nur der Beginn der wilden Schlachten und Jedi-Kämpfe in Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith – dem actionreichsten Abenteuer der gesamten Saga.

Die Eröffnungsschlacht löst eine Reihe von Ereignissen aus, die für Anakin schließlich im Moment der Wahrheit gipfeln – läuft er doch stets Gefahr, dass sein Geheimnis ans Licht zu kommen droht. Denn Anakin führt ein Doppelleben als Jedi-Ritter, heimlich verheiratet mit der schönen Senatorin Padmé Amidala (Natalie Portman). Auf Anakins Angst vor dem Verlust von Padmé spekulierend, enthüllt Palpatine dem jungen Jedi eine andere, verbotene Seite der Macht, die Anakin Kräfte bescheren würde, die er nie für möglich gehalten hätte.

Obi-Wan Kenobi erkennt Anakins innere Zerrissenheit und muss sich schlussendlich sogar mit dem einst so vielversprechenden Padawan-Schüler in einem Lichtschwert-Duell auf dem Vulkanplaneten Mustafar messen. ..."

(Text: 20th Century Fox)


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Star Wars - Episode III: Die Rache der Sith 
Originaltitel: Star Wars - Episode III: Revenge of the Sith (USA 2004)
alternative Schreibweise des Titels: Star Wars 3 
Regie: George Lucas;
Darsteller: Ewan McGregor (Obi-Wan Kenobi), Natalie Portman (Padmé Amidala), Hayden Christensen (Anakin Skywalker), Christopher Lee (Count Dooku), Samuel L. Jackson (Mace Windu), Yoda animiert von Frank Oz, Ian McDiarmid (Palpatine), Temuera Morrison (Commander Cody), Jimmy Smits (Senator Bail Organa), Anthony Daniels (C-3PO), Kenny Baker (R2-D2), Bruce Spence (Tion Meddon) u.a.; Drehbuch: George Lucas; Produktion: Rick McCallum; Ausführende Produktion: George Lucas; Kamera: David Tattersall; Musik: John Williams; Länge: 140 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Twentieth Century Fox of Germany; Film-Homepage: http://www.starwars.com/episode-iii/


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe