6. Mai 2004 
in Kürze: 

Seit Otar fort ist...

"Julie Bertuccelli erzählt in 'Seit Otar fort ist...' die Geschichte dreier Frauen aus drei Generationen: Die junge Ada (Dinara Droukarova) wohnt mit ihrer Mutter Marina (Nino Khomassouridze) und ihrer Großmutter Eka (Esther Gorintin) zusammen in einer alten Wohnung. Ihr aller Leben ist vor allem durch die Mühen des Alltags bestimmt: Mutter Marina ist in permanenten Geldnöten, auch Ada ist auf Jobsuche und nach einem Platz im Leben. Die Großmutter Eka wartet Tag für Tag auf die Briefe und Geldsendungen, die ihr geliebter Sohn Otar regelmäßig aus Paris schickt. Doch eines Tages bleiben auch die ersehnten Briefe aus: Otar ist in Frankreich tödlich verunglückt. Ada und Marina, die der alten Eka diese Nachricht nicht überbringen können, beschließen, auf ihre Art Otar weiterleben zu lassen... 

Großer Preis der Filmkritik, Cannes 2003 
Le Grand Rail d'or, Cannes 2003 
Bestes französisches Drehbuch, Deauville 2003 
FIPRESCI-Preis Special Mention, Viennale 2003 
César für den besten Debüt-Spielfilm, 2004 
Prix Lumière für das beste Drehbuch, 2004" (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Seit Otar fort ist... 
Originaltitel: Depuis qu'Otar est parti (Frankreich / Belgien 2003) 
Regie: Julie Bertuccelli (Spielfilm-Debüt der Dokumentarfilm-Regisseurin);
Darsteller: Esther Gorintin (Eka), Nino Khomassouridze (Marina), Dinara Droukarova (Ada), Temour Kalandadze (Tenguiz), Roussoudan Bolkvadze (Roussiko), Sacha Sarichvili (Alexi), Douta Skhirtladze (Niko) u.a.; Drehbuch: Julie Bertuccelli, Bernard Renucci, adaptiert von Roger Bohbot; Produktion: Les Films du Poisson, ARTE France Cinema, Entre Chien et Loup, Studio 99; Ausführender Produzent: Yael Fogiel; Koproduzentin: Diana Elbaum; Kamera: Christophe Pollock; Länge: 103 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von movienet Film


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe