7. Dezember 2000 
in Kürze: 

Schule

Der 25-jährige Regisseur Marco Petry, bekannt geworden mit dem Kurzfilm "Poppen" (1998), fängt in "Schule" die letzten drei Wochen von Schülern vor dem Abitur ein. Der Teenager Markus droht seine Freundin Sandra an einen Frauenhelden zu verlieren. 
Teenie-Tragikomödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Schule Originaltitel: Schule (Deutschland 2000) 
Darsteller: Daniel Brühl (Markus Baasweiler), Jasmin Schwiers (Sandra), Niels-Bruno Schmidt (Stone), Mina Tander (Melanie), Axel Stein (Dirk), Bettina Zimmermann u. a.; Regie: Marco Petry; Drehbuch: Marco Petry, Stefan Wood; Länge: 98 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe