17. Mai 2001 
in Kürze: 

Russische Hochzeit

Die schöne Tanja (Maria Mironowa) kehrt aus Moskau in ihre Heimatstadt in der russischen Provinz zurück, in der die Bevölkerung unter Armut leidet. Ihren Jugendfreund Mischa (Marat Bascharow), der sie noch immer liebt, überrascht sie mit einem sehr plötzlichen Heiratsangebot. Mischa sagt unumwunden zu, doch sein Vater gibt das letzte Geld aus, das für ein Hochzeitsgeschenk eingeplant gewesen ist. Mischas Freund Garkuscha (Andrei Panin) schenkt ihm zwei goldene Ohrringe - gestohlene. Der ahnungslose Mischa wird ausgerechnet dann wegen des Diebstahls verhaftet, als seine eigene Feier stattfindet. Der reiche Borodin (Wladimir Simonow), einst Liebhaber von Tanja, versucht nun, sie zurück zu erobern. Aber Mischa kriegt noch seine Chance, die Intrige zu verhindern... Komödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Russische Hochzeit Originaltitel: La Noce (Frankreich / Russland / Deutschland 2000) 
Darsteller: Marat Bascharow (Mischa), Maria Mironowa (Tanja), Andrei Panin (Garkuscha), Borsow Somtchew (Alexander), Wladimir Simonow (Borodin), Maria Golubkina (Sveta), Natalja Koljakanowa (Rimma), Elena Nowikowa (Sojka), Wladimir Kaschpur (Großvater), Wladimir Salnikow (Vater), Galina Petrowa (Mutter); Regie: Pawel Lungin; Drehbuch: Pawel Lungin, Alexander Galin; Kamera: Alexander Burow; Länge: 114 Minuten; FSK: ab 12 Jahren 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe