25. November 2004 
in Kürze: 

Der Polarexpress

"An einem verschneiten Weihnachtsabend liegt ein kleiner Junge aufgeregt und hellwach in seinem Bett.
Er bewegt sich nicht, wagt kaum zu atmen. Er wartet.
Er hat Angst, dass er zum letzten Mal jenes Geräusch verpassen könnte, das ihm schon oft entgangen ist – das Klingeln der Glöckchen am Schlitten des Weihnachtsmanns.
Es ist fünf Minuten vor Mitternacht.
Plötzlich wird der Junge von einem donnernden Brausen aufgeschreckt. Er reibt die beschlagenen Scheiben an seinem Fenster blank und traut seinen Augen nicht: Ein glänzender schwarzer Eisenbahnzug hält vor seinem Haus, der Dampf der gewaltigen Lokomotive zischt durch die sanft fallenden Schneeflocken in den Nachthimmel.
Der Junge rennt in Pyjama und Pantoffeln nach draußen, wo ihn der Zugschaffner begrüßt, der offensichtlich auf ihn gewartet hat. 'Also, kommst du mit?' fragt der Schaffner.
'Wohin?'
'Na, zum Nordpol natürlich. Dies ist der Polarexpress!'

'Der Polarexpress' verbindet eine traditionell erzählte Geschichte mit der neuesten Filmtechnik: Die Motion-Capture-Technologie wurde entscheidend weiter entwickelt ... – erstmals entstand ein ganzer Film in diesem Format."
Das Motion-Capture-Verfahren ist eine Technologie, "bei dem die Live-Darstellung eines Schauspielers von Computer-gesteuerten Kameras digital aufgezeichnet wird: So erhält man ein menschliches Grundmuster, mit dem man virtuelle Filmfiguren schaffen kann." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Der Polarexpress 
Originaltitel: The Polar Express (USA 2003) 
Regie: Robert Zemeckis;
Darsteller (siehe letzter Abschnitt im Text): Tom Hanks (der kleine Held, Vater des Jungen, Schaffner, Landstreicher, Weihnachtsmann), Michael Jeter (+2003; Smokey und Steamer), Peter Scolari (der Einsame), Nona Gaye (das Mädchen), Eddie Deezen (der Besserwisser), Charles Fleischer (General der Elfen) u.a.; Drehbuch: Robert Zemeckis, William Broyles jr. nach dem Buch von Chris Van Allsburg; Produktion: Steve Starkey, Robert Zemeckis, Gary Goetzman und William Teitler; Ausführende Produzenten: Tom Hanks, Jack Rapke und Chris Van Allsburg; Co-Produktion: Steven Boyd; Kamera: Don Burgess, Robert Presley; Musik: Glen Ballard, Alan Silvestri; Länge: 100 Minuten; FSK: ab 6 Jahren; ein Film im Verleih der Warner Bros. Pictures Germany; Film-Homepage: http://www.polarexpress-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe