23. Dezember 2004 
in Kürze: 

Oh Happy Day

"Hannah hat längst Frieden geschlossen mit ihrem langweiligen Familienleben samt Mann und Sohn in einem dänischen Provinznest. Die Probe des örtlichen Kirchenchors ist ihr Höhepunkt der Woche - mit Freundin Grethe, mäßig begabten Mitstreitern und  selbstgebackenem Marmorkuchen. 
Der Gewinn von zwei Tickets für das Konzert eines echten amerikanischen Gospelchors ist da schon das Highlight des Jahres, und die Freundinnen sind überwältigt von der mitreißenden Musik und der überschäumenden Lebensfreude der schwarzen Musiker. 
Und dann bricht in Hannahs Leben buchstäblich die Hölle los - oder der Himmel - vertreten durch Moses Jackson, diesen verdammt gut aussehenden Prediger und Leiter des Profichors aus Harlem. Er bleibt ausgerechnet in ihrer gottverlassenen Gemeinde hängen, haucht dem schwächelnden Kirchenchor die Seele des Gospel ein und weckt in den Frauen längst vergessene Gefühle. Jackson gibt Hannah den Glauben zurück - an ihre verschütteten Talente, Wünsche und Träume...

'Oh Happy Day', der zweite Film der dänischen Regisseurin Hella Joof, ist 'Gospel für Anfänger', eine ... Komödie ... und eine Liebeserklärung an die Gospelmusik, zu der die 80er-Jahre Pop-Ikone Rick Astley den Soundtrack komponierte." (Presse-Text)

Eröffnungsfilm Filmfest Hamburg 2004


 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Oh Happy Day 
Originaltitel: Oh Happy Day (Dänemark 2004) 
Regie: Hella Joof;
Darsteller: Lotte Andersen (Hannah), Malik Yoba (Moses Jackson), Ditte Gråbøl (Grethe), Kurt Ravn (Preben), Søren Fauli (Krüger), Lars Hjortshøj (Lasse), Lœrke Winther Andersen (Shirley), Ditte Hansen (Kirsten) u.a.; Drehbuch: Jannik Johansen, Lotte Andersen, Hella Joof basierend auf einer Idee von Lotte Andersen; Produktion: Thomas Gammeltoft; Koproduzentin: Lene Bausager; Kamera: Eigild Bryld; Musik: Rick Astley; Länge: 98 Minuten; FSK: ohne Altersbeschränkung; ein Film im Verleih von MFA+ FilmDistribution


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe