25. Oktober 2001 
in Kürze: 

Mondscheintarif

"Liebe ist das Schönste, was es gibt, aber verliebt sein ist die Hölle. Cora (Gruschenka Stevens) ist Ende 20, frisch verliebt und todunglücklich. Was tun, wenn der Mann nicht anruft, mit dem man vor drei Tagen den besten Sex seines Lebens hatte? Selber anrufen? Auf keinen Fall! Der Mann muss anrufen. Cora ringt mit den gnadenlosen Regeln des Kennenlernens. 'Nach dem ersten Sex rufst du ihn nicht an.' rät ihre beste Freundin Jo (Jasmin Tabatabai). Es soll doch was Längeres werden. Klar ist nur, wenn er (Tim Bergmann) heute - nach drei Tagen - nicht anruft, kann sie es vergessen." (Presse-Text)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Mondscheintarif Originaltitel: Mondscheintarif (Deutschland 2001) 
Regie: Ralf Huettner; Darsteller: Gruschenka Stevens, Tim Bergmann, Jasmin Tabatabai, Rüdiger Klink, Bettina Zimmermann u.a.; Länge: 93 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; im Verleih von Senator Film 


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe