8. Dezember 2005 
in Kürze: 

Lücke im System

"Alex (Vincent Bonillo) ist Idealist und Aktivist. Zusammen mit seinem Freund Fred (Francois Nadin), einem Programmierer, hofft er den nächsten World Leader Summit (WLS) verhindern zu können, indem er einen Virus in das System der Finanztransaktionen einer Bank, der Interbank Clearing Corporation, einschleust. An dem Tag, an dem Alex den Plan in die Tat umsetzen will, verliert er durch einen Unfall sein Kurzzeitgedächtnis und erinnert sich nicht, ob er die Installation des Virus abgeschlossen hat oder nicht.
In dem Wunsch, den Tag zu rekonstruieren, unterzieht er sich einer neuen Therapie, die mit Hilfe elektrischer Stimulation des Gehirns die Erinnerung zurückbringen soll.
Doch der Erfolg der Therapie ist zweifelhaft. Erinnerungen, Visionen und Realität beginnen sich zu einem unentflechtbaren Knoten zu verbinden."
(Text: Katalog Filmfestival Max-Ophüls-Preis / Neue Visionen)

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Lücke im System 
Originaltitel: Absolut (Schweiz 2004) 
Regie: Romed Wyder;
Darsteller: Vincent Bonillo (Alex), Francois Nadin (Fred), Irene Godel, Délphine Lanza, Véronique Mermoud, Ulysse Prévost u.a.; Drehbuch: Romed Wyder, Yves Mugniy, Maria Watzlawick; Produktion: Blow-up Film Production SA; Kamera: Denis Jutzeler; Musik: Bernard Trontin; Länge: 92 Minuten; ein Film im Verleih von Neue Visionen Filmverleih GmbH


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Filme Deine Morde wie Liebesszenen, und filme Deine Liebesszenen wie Morde."

("Film your murders like love scenes, and film your love scenes like murders.")

Regisseur Alfred Hitchcock

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe