17. Mai 2001 
in Kürze: 

Lucky Numbers

Winter 1988 in Harrisburg, Pennsylvania, dem Ort, der für seinen Atom-Unfall 1979 weltbekannt wurde. Russ Richards (John Travolta) hat es eigentlich geschafft: Er ist als Wettermann des örtlichen Fernsehsenders eine lokale Berühmtheit. Um sein Glück und seinen Reichtum zu behalten, macht er aber einen Fehler: Da er starken Schneefall vorausgesagt hat, verspekuliert er sich mit Schneemobilen. Auf denen bleibt er sitzen, er baut einen gigantischen Schuldenberg an. Nachdem auch ein Versicherungsbetrug scheitert, hilft nur noch eines: Mit seiner Geliebten Crystal (Lisa Kudrow), der Lotto-Fee der Fernsehstation, könnte man die Ziehung der Lottozahlen manipulieren. Dieser Betrug gelingt, aber von da an läuft alles schief. 
Komödie von Nora Ephron ("Harry und Sally", "Schlaflos in Seattle").

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Lucky Numbers Originaltitel: Lucky Numbers (Frankreich / USA 2000) 
Darsteller: John Travolta (Russ Richards), Lisa Kudrow (Crystal), Tim Roth (Gig), Ed O'Neill (Serie "Eine schrecklich nette Familie"; Dick), Michael Rapaport (Dale), Daryl Mitchell (Chambers), Bill Pullman (Lakewood), Richard Schiff (Jerry Green), Michael Moore (Walter) u.a.; Regie: Nora Ephron; Drehbuch: Adam Resnick; Kamera: John Lindley; Originalmusik: George Fenton; Schnitt: Barry Malkin; Casting: Kathy Driscoll, Francine Maisler; Länge: 105 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von Tobis Studiocanal; Film-Homepage: http://www.luckynumbers-derfilm.de


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Robby Müller hat das Handwerk und die Kunst der Kameraführung und des Lichtsetzens erneuert und vorangetrieben. Er konnte wie kaum ein anderer in seinen Bildern Stimmungen erfassen und Zustände beschreiben, die mehr über Charaktere erzählten als Dialoge und dramaturgische Strukturen. Er wusste, wie man für eine Geschichte und einen Film ein ganz eigenes Klima erzeugt, in dem seine Figuren im wahrsten Sinne des Wortes 'gut aufgehoben' waren. Für eine Handvoll Filmemacher war er der wichtigste Wegbegleiter."

Regisseur Wim Wenders zum Tode des Kameramanns Robby Müller (04.04.1940 - 03.07.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe