23. August 2001 
in Kürze: 

Lammbock

Stefan (Lucas Gregorowicz) und Kai (Moritz Bleibtreu), zwei Würzburger Bürgersöhne, scheinen ihr Studium nebenbei mit dem Betrieb des Pizzeria "Lammbock" zu finanzieren. In Wirklichkeit ist das ihre Haupteinnahmequelle, studiert wird nur noch pro forma. In ihrem Spezialangebot "Pizza Gourmet" verbirgt sich nämlich die Zutat Cannabis, die lukrativ an Freunde und andere Insider verkauft wird. Ihre Liebe zum Kiffen gerät eines Tages in Gefahr, ihr Haschisch- Anbaugebiet in einem Forst ist von Ungeziefer befallen. Gut, dass Achim (Julian Weigend) Rat weiß. Dass er in Wirklichkeit verdeckter Ermittler ist, wird die beiden Freunde vor neue Probleme stellen... 
deutsche Komödie

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Lammbock Originaltitel: Lammbock - Shit happens (Deutschland 2001) Alternativtitel: Lammbock - Alles in Handarbeit
Darsteller: Lucas Gregorowicz (Stefan), Moritz Bleibtreu (Kai), Maria Zielcke (Laura), Alexandra Schalaudek (Gina), Julian Weigend (Achim), Elmar Wepper (Vater Becker); Produzent: Sönke Wortmann; Regie: Christian Zübert; Drehbuch: Christian Zübert; Länge: 93 Minuten; FSK: ab 16 Jahren


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Er etablierte eine Form der Filmkritik, wie es sie vorher und nachher nicht mehr gab. Merker bestand darauf, bei der Auswahl der Filme und der Ausschnitte freie Hand zu haben - was heutzutage, im Zeitalter der immer gleichen Clips, undenkbar ist. Jahrelang gaben sogar die großen Verleihe nach, weshalb Hollywood bei ihm eine ebenso große Rolle spielte wie unabhängig gedrehte, schützenswerte Werke. Helmut Merker mochte nicht einzelne Filme, sondern er liebte das Kino."

Aus dem Nachruf von Milan Pavlovic in der Süddeutschen Zeitung zum Tode des früheren WDR-Filmredakteurs, Filmpublizisten und
-kritikers Helmut Merker (18.08.1942 - 03.09.2018)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe