15. April 2004 
in Kürze: 

Kleine Freiheit

Der junge Kurde Baran (Cagdas Bozkurt) lebt illegal in Hamburg. Mehr schlecht als recht schlägt er sich durchs Leben, das von der ständigen Angst vor der Polizei, Geldmangel, fehlender Liebe und Perspektivlosigkeit bestimmt ist. Nur mit Chernor (Leroy Delmar) kann er mehr unternehmen; aber auch dem Afrikaner droht die Abschiebung.
Wettbewerbsfilm des Max-Ophüls-Festivals in Saarbrücken 2003.
In einer Nebenreihe der Filmfestspiele Cannes 2003 lief "Kleine Freiheit" und wurde dort zum Publikumserfolg.

 
Filmdaten 
 
Filmtitel: Kleine Freiheit (Deutschland 2003) 
Titel für den englischsprachigen Markt: A little bit of freedom 
Regie: Yüksel Yavuz;
Darsteller: Cagdas Bozkurt (Baran), Leroy Delmar (Chernor), Necmettin Çobanoglu, Sunay Girisken, Nazmi Kirik, Susanna Rozkosny u.a.; Drehbuch: Yüksel Yavuz; Länge: 102 Minuten; FSK: ab 12 Jahren; ein Film im Verleih von B. film Andreas Wildfang / Delphi


Archivierte Kurzinformation 


Zitat

"Der Arzt sagte zu mir, ich hätte eine doppelte Persönlichkeit, dann gab er mir eine 82-Dollar-Rechnung. So gab ich ihm 41 Dollar und sagte 'Nimm die anderen 41 Dollar vom anderen Typen.'"

("The doc told me I had a dual personality, then he lays an $82 bill on me. So I give him forty-one bucks and say 'Get the other forty-one bucks from the other guy.'")

Jerry Lewis (1928 - 2017)

Drucken

Artikel empfehlen
Mr. Wong Delicious Facebook Webnews Linkarena 
Hilfe